Menu

JobZENTRALE sorgt für gute Presse - Stellen sichtbar machen für die Region

Seitenanfang

AKTUELLES // Meldung vom: 21. September 2017
Regionales Jobangebot transparent gemacht – good news für die Öffentlichkeit. Die JobZENTRALE - eine frei zugängliche Online-Plattform, die von Jobcentern und Bildungsträgern für die Region angeboten wird - sorgt auch für ein gutes Image.

Neuer Service für die Öffentlichkeit: positive Resonanz in der Presse

zoom
Beispiel: ein Pressebericht in der Süddeutschen Zeitung über die JobZENTRALE

Mit der JobZENTRALE (weitere Infos...) der Berliner Jobnet.AG steht das lokale und regionale Angebot an Arbeits- und Ausbildungsstellen allen Jobsuchenden zur Verfügung: einfach zu bedienen, täglich aktuell, im Internet, praktisch und übersichtlich sortiert nach Berufen oder Orten. Der Vorteil: Die zeitaufwändige Suche in den verschiedenen Portalen, bei Tageszeitungen sowie Firmenhomepages entfällt weitgehend. Eine gute Nachricht für alle, die selbst nach einer neuen Stelle suchen oder anderen helfen, eine solche zu finden. Das sieht die Presse auch so und berichtet durchgehend positiv über dieses Angebot, das immer mehr Jobcenter zur Unterstützung ihrer Integrationsaktivitäten einsetzen. Artikel über JobZENTRALEN veröffentlichten unter anderem folgende Medien: Süddeutsche Zeitung, Neue Osnabrücker Zeitung, WAZ, DIE ZEIT, FOCUS, Südkurier, Schwäbische Zeitung.

Wertvolle Hilfe ebenfalls für Geflüchtete und Migranten

zoom
Die Wochenschau in Flensburg berichtet über die JobZENTRALE des Jobcenters Flensburg.

Auch bei der Jobvermittlung von Geflüchteten oder Migranten, die die deutsche Sprache noch nicht ausreichend beherrschen, ist die JobZENTRALE eine wertvolle Brücke in den deutschen Arbeitsmarkt. Denn mit einfachem Sprachschalter kann das Angebot in verschiedenen Sprachen angezeigt werden, u.a. arabisch und türkisch (Beispiel: JobZENTRALE des Jobcenters Flensburg). Jede Anzeige kann darüber hinaus automatisch in 65 Sprachen übersetzt werden. Fest integriert in jeder Anzeige sind zusätzlich ein Routenplaner sowie ein ÖPNV-Planer, die Berechnung der Fahrtzeit zum möglichen neuen Arbeitsort mit dem Pkw oder öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt automatisch.

JobMAPS zeigen die Jobs der Region auf einer Karte

zoom
JobMAPS zeigen die regionale Verteilung von Stellen (Beispiel Saarland)

An die attraktive Visualisierung des Jobangebots in der Region wurde ebenfalls gedacht. Auf einer Karte wird angezeigt, wo sich welche Jobs befinden. Das kann dann auch nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden, also zum Beispiel „zeige mir alle Stellen für Lagerhelfer in meiner Region“. Diese Filterung kann sogar nach Firmennamen durchgeführt werden. Das Beispiel rechts zeigt die jobMAPS des Jobcenters St. Wendel in deren JobZENTRALE (www.arbeit-in-wnd.de). Für die überregional mobilen Interessenten, die sich auch vorstellen können außerhalb ihrer Heimatregion zu arbeiten, steht auch eine bundesweite Suchmöglichkeit zur Verfügung.

Friedrich Schreibert

Leiter JobNETZWERK und JobZENTRALE Deutschland

Büro Kerken:
Kuhdyk 16
47647 Kerken
Telefon: +49 30 5770012-70
Mobiltelefon: +49 173 3 43 79 66
E-Mail: fs@jobnet.ag
Besprechungsraum: Jobnet.LIVE ?

Kundenstandorte

Die Technologie der Jobnet.AG ist die Grundlage von Portalen an inzwischen über 300 Standorten allein in Deutschland.

Erfahren Sie mehr…

Gitta Mäulen, Leitung Grafschafter Jobcenter

"Wir möchten jeden Antragsteller sehr schnell am Arbeitsmarkt orientieren und können arbeitsmarktnahen Neukunden mit dem JobIMPULS Sofortangebot kurzfristig die passenden Stellen aushändigen."

Gitta Mäulen

Leitung Grafschafter Jobcenter
Grafschaft Bentheim (kommunales Jobcenter)

Das kommunale Jobcenter arbeitet vermittlungsorientiert und möchte gerade bei arbeitsmarktnahen Kunden keine Zeit verlieren. Schon in einem der ersten Beratungsgespräche wird daher konkret eine vollständige und persönliche Übersicht über den Stellenmarkt entwickelt. Gitta Mäulen: „Uns geht es darum, jedem Neukunden möglichst schnell seine Potenziale aufzuzeigen. Chancen sichtbar machen lautet daher bei uns das Motto.“

Die Vermittler besprechen mit den Bewerbern schon vor der tiefer gehenden Beratung mögliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt und erzeugen das JobIMPULS Sofortangebot. Der Zeitaufwand beträgt in der Regel ca. 20 Minuten. Jede Person erhält direkt die in seinem Mobilitätsradius passenden Stellen inklusive eines Links zu seinen persönlichen Stellenangeboten, der täglich automatisch aktualisiert wird.

JobIMPULS Methode, insbesondere das JobIMPULS Sofortangebot

Falls Sie gerne mit Gitta Mäulen direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 05921 96 62 08 oder Gitta.Maeulen@Grafschaft.de

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ich willige in die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung meiner Daten ein. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin mit dieser einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an info@jobnet.ag.

Seitenanfang
powered by webEdition CMS