Menu

Wer nutzt die JobZENTRALE?

Seitenanfang

Die JobZENTRALE ist ein Service für die gesamte Region. Sie unterstützt alle Personen, die sich beruflich neu- oder umorientieren. Auch Jobcoaches, Berufsberater und Integrationsfachkräfte nutzen die JobZENTRALE. Wirtschaftsverbände, IHKn und Kammern können berufsgruppenspezifische JobZENTRALEN nutzen, um das Fachkräftepotenzial ihrer Branche zu kommunizieren.

Hilfreich: die JobZENTRALE als Unterstützung für die Arbeit mit Migranten und Flüchtlingen.

zoom
Die gesamte Website steht täglich aktuell auf Arabisch zur Verfügung. Inklusive der Stellen-PDF.

Je nach Region ist das Arbeitsplatzangebot in Deutschland sehr unterschiedlich. Daher ist es notwendig, sehr früh im Prozess einen klaren Überblick über die Möglichkeiten und ggf. auch Begrenzungen des jeweiligen regionalen Arbeitsmarkts zu vermitteln.

  • In welchen Berufsgruppen sind viele freie Stellen verfügbar?
  • Welche Branchen suchen Auszubildende und welche nicht?
  • Welche Ausbildung verspricht eine sichere Beschäftigung?
  • Welche Betriebe können geeignet sein, um im Rahmen eines Praktikums oder einer Arbeitserprobung Flüchtlinge oder anderen Personen mit geringen Deutschkenntnissen Einblicke zu geben?

Sowohl für fremdsprachliche Personen, als auch insbesondere für deren Berater und Unterstützer ist die mehrsprachige Fassung der JobZENTRALE gedacht. Die Bedienung ist sehr einfach. Das gesamte Portal kann frei im Internet in mehreren Sprachen aufgerufen werden. Jede einzelne Stelle lässt sich sogar per Mausklick direkt in über 60 Sprachen übersetzen.

Beispiele für JobZENTRALEN finden Sie hier...

Ein Praxisbericht aus dem Jobcenter

Service für die regionale Wirtschaft

zoom
Analyse der Stellenentwicklung am Beispiel der JobZENTRALE für Flensburg

Die JobZENTRALE bietet Unternehmen einen doppelten Nutzen:

  • Fachkräftebindung und -sicherung in der Region.
    Fachkräfte verlassen häufig eine Region, da sie attraktive Stellen gar nicht finden. Die JobZENTRALE macht die regionalen Möglickheiten sehr einfach und übersichtlich transparent. Auf diese Weise wird unterstützt, dass qualifizierte Personen sich innerhalb der Region orientieren.
  • Kleine Firmen werden gleichberechtigt wahrgenommen.
    Gerade spezialisierte Unternehmen im business-to-business-Segment sind häufig in der breiten Öffentlichkeit nahezu unbekannt. Der zentrale Stellenpool ermöglicht es diesen kleineren Firmen, bei Hochschulabgängern, Jobwechslern oder Berufseinsteigern als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.
  • Direkte Übersicht über die Entwicklung am Arbeitsmarkt.
    Unternehmen können die Statistiken der JobZENTRALE nutzen, um einzuschätzen, wie gefragt Mitarbeiter bestimmter Qualifikationen sind. Das hilft beispielsweise, die eigene Personalentwicklung zu steuern und zu entscheiden, wie intensiv eigener Nachwuchs ausgebildet werden soll.

Wirtschaftsverbände, IHKn und Kammern können berufsgruppenspezifische JobZENTRALEN nutzen, um das Fachkräftepotenzial ihrer Branche zu kommunizieren.

Service für Schulen und Hochschulen

zoom
Beispiel für die Analyse einer einzelnen Berufsgruppe in der Region Flensburg.

Die JobZENTRALE stärkt die regionale Verankerung von Schulen und Hochschulen. Schülern und Studenten kann sehr unkompliziert eine direkte Übersicht über den regionalen Arbeitsmarkt geboten werden.

  • Eine regionale Analyse von gesamten Berufsgruppen. Wie entwickeln sich bestimmte Berufe? Welche sind chancenreich? Bei welchen ist die Zahl der freien Stellen rückläufig?
  • Wo werden Praktikumsstellen geboten?
  • Wo sind noch freie Lehrstellen?

Schulen und Hochschulen können direkt von ihrer Internetpräsenz aus auf die JobZENTRALE verlinken.

Service für Berufseinsteiger und Jobwechsler - auch außerhalb der Region

zoom
Alle Stellen für jeden Ort. Für jede Ortschaft steht eine Analyse und eine vollständige Stellenliste zur Verfügung. Beispiel: JobZENTRALE des Jobcenters Flensburg.

Für Berufseinsteiger und Jobwechsler ist es wichtig, eine möglichst gute Übersicht über die Potenziale am regionalen Arbeitsmarkt zu erhalten. Ein wesentlicher Faktor zur Reduzierung des regionalen Fachkräftemangels ist es, dass jede Person möglichst die Stelle findet, die optimal zur eigenen Qualifikation passt (Vermeidung von qualifikatorischem Mismatch).

Häufig wird die Stellensuche vorzeitig abgebrochen, da im Umfeld der persönlichen Mobilität keine passenden Stellen erreichbar zu sein scheinen (regionaler Mismatch).

  • Die JobZENTRALE reduziert den qualifikatorischen und regionalen Mismatch.
  • Wenn Personen oder Familien neu in die Region ziehen, erhöht die volle Übersicht über das regionale Jobangebot die schnelle Integration in den Arbeitsmarkt. Das gilt auch für mitarbeitende Familienangehörige, die beispielsweise unkompliziert eine passende Teilzeitstelle finden möchten.

Service für Stellen- und Arbeitsuchende

zoom
Eine Stellen-PDF für jeden Ort - täglich zum Ausdruck bereit. So einfach zu lesen wie die Zeitung, vollständig wie eine perfekte Online-Recherche.

In der JobZENTRALE werden für alle Interessierten die täglichen Stellen-PDF angeboten. Ein besonderer Service für Arbeitsuchende ist, dass die JobZENTRALE automatisch die tägliche mühsame Stellenrecherche im Internet für sie erledigt. Jeden Tag steht eine neue Übersicht (kann direkt gedruckt werden) mit den persönlich passenden Stellenanzeigen zur Verfügung.

Die JobZENTRALE unterstützt damit die Motivation und Eigeninitiative der Stellensuchenden.

  • Stellensuchende (Jobwechsler)
    Personen, die bereits in Arbeit sind, jedoch gerne eine andere Tätigkeit aufnehmen möchten, finden in der JobZENTRALE optimale Unterstützung.
  • Arbeitsuchende/Arbeitslose
    Personen, die im Moment arbeitslos sind und beispielsweise im Jobcenter oder bei einem Bildungsträger Unterstützung erhalten, bekommen sofort ganz realistische Vorschläge für mögliche Bewerbungen.

Service für das Jobcenter und die regionalen Bildungsträger

zoom
Titelseite der täglich aktuellen PDF für den Beruf Lagerwirtschaft-Helfer.

Jobcenter und Bildungsträger können für die Vermittlung von Kunden und Maßnahmeteilnehmern in der JobZENTRALE fast auf den gesamten Stellenmarkt einer Region zugreifen (95% Abdeckung des erreichbaren Stellenmarktes). Der Aufwand für die Stellensuche fällt vollständig weg. Die Vorteile:

  • passende Stellen nicht mehr suchen, sondern als Stellen-PDF einfach ausdrucken
  • täglich auf das Ergebnis der automatischen Online-Recherche zugreifen
  • persönlich passende Stellenvorschläge sind immer zur Hand
  • die Beratung kann sich direkt auf die persönliche Situation des Kunden und Teilnehmers konzentrieren

 

Beispiel

Eine JobZENTRALE mit den Stellen-PDF können Sie im Echt-Betrieb ausprobieren: Beispiel aufrufen.

Ihr Ansprechpartner:

Friedrich Schreibert
phone: +49.30.5770012-70
email: fs@jobnet.ag

Unsere Webinare

Ich möchte Einladungen zu Webinaren erhalten.

Willkommen beim Marktführer.

Portale mit der Technologie der Jobnet.AG gibt es inzwischen an über 300 Standorten allein in Deutschland.

Lesen Sie mehr …

„Im Zentrum der Beruflichen Rehabilitation stehen Menschen, denen durch unsere Angebote die Chance auf vollständige Teilhabe am gesellschaftlichen und beruflichen Leben wiedergegeben bzw. erstmals ermöglicht wird. Die JobIMPULS Methode unterstützt unsere Kundinnen und Kunden bei der gezielten Arbeitsuche und wird von allen Zielgruppen sehr gut angenommen.“

Mag.a Ruth Freund

Geschäftsfeldleitung Region Süd
BBRZ Reha GmbH

Am Ende eines Reha-Prozesses sollen Menschen möglichst rasch wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden. Unsere Beraterinnen und Berater sind dabei stets um eine passgenaue Vermittlung bemüht. Gleichzeitig ist es uns wichtig, unsere KlientInnen zu befähigen, weitgehend selbständig zu agieren und die Verantwortung für ihren Bewerbungsprozess zu übernehmen. Die JobIMPULS Methode unterstützt uns darin, beiden Anforderungen gerecht zu werden. Die Erstellung eines Sofortangebots kann wunderbar in den Bewerbungsprozess – und damit in ein persönliches Gespräch – eingebaut werden. Im Anschluss arbeiten unsere KundInnen eigenständig mit ihrem Profil unter Nutzung ihres persönlichen Stellenlinks.

Alle TeilnehmerInnen, die sich länger als zwei Wochen in einer beruflichen Rehabilitation befinden, werden österreichweit mit einem Sofortangebot ausgestattet. Das passiert im Zuge eines Coaching-Gesprächs, an dessen Ende die jeweilige Person über ausreichende Kenntnisse verfügt, selbständig in ihrem JobIMPULS Profil zu arbeiten, dieses zu erweitern und zu verändern. Bei Bedarf werden individuell weitere Module der JobIMPULS Methode im Sinne eines tiefergreifenden Profilings herangezogen. Insgesamt wird das Tool an über 30 Standorten in 8 Bundesländern von uns eingesetzt. Ein gut durchdachtes MultiplikatorInnen-System hilft unseren MitarbeiterInnen dabei, über alle Neuerungen und Entwicklungen stets up-to-date zu sein.

JobIMPULS Sofortangebot, JOBIMPULS BasisCheck

Falls Sie gerne mit Mag.a Ruth Freund direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. oder

Seitenanfang