Was unterscheidet die JobZENTRALE von üblichen Suchmaschinen?

Seitenanfang
Stellensuchmaschinen gibt es viele. Das Konzept der JobZENTRALE ist einzigartig. Die JobZENTRALE ist keine Suchmaschine, sie ist ein Lotse und verschafft den Durchblick. Sie hilft, sich zu orientieren und Alternativen zu finden. Und dies in aktuell 12 Sprachen, von Muttersprachler:innen erstellt.

Unsere Qualitätsstandards

 

  • Neu: Sofortangebot mit Stellenlink. Vom Jobcoach gemeinsam mit Stellensuchenden erstellt. Individueller Stellenlink auch auf Smartphone nutzbar, automatische tägliche Aktualisierung. Mit Aus- und Weiterbildungsangeboten passend zu jeder gewählten Berufsgruppe. In aktuell 12 Sprachen.
  • Neu: Support-Bereich direkt auf der Startseite. Mit Erklärvideos und Hilfetexten. Ebenfalls in 12 Sprachen. 
  • Direkter Zugang zum Original. Alle Stellenanzeigen werden im Original angezeigt. Die Quelle ist direkt verlinkt und verfügbar.
  • Qualität geht vor Quantität. Daher sortieren wir Dubletten aus, sofern sie technisch erkennbar sind. Trotzdem: wir haben den größten Stellenpool für Sie im Angebot.
  • Volle Transparenz. Wir recherchieren automatisch und im Hintergrund nach den Stellenanzeigen der Region. Dabei geht uns (fast) nichts durch die Lappen.
  • Gleiches zu Gleichem. Mehr als eine schlichte Volltextsuche. Wir fassen ähnliche Stellenanzeigen automatisch zu Berufsgruppen zusammen. Die Suche mit verschiedenen Begriffen entfällt.
  • Aktualität ist Trumpf. Jede JobZENTRALE wird täglich aktualisiert und mit den neuen Stellenanzeigen aus der Region versorgt. Unser Rechenzentrum läuft jede Nacht auf Hochtouren.
  • Was nicht mehr da ist, fliegt raus. Wir kontrollieren in der Regel täglich, in Ausnahmen wöchentlich, ob eine Stellenanzeige im Original noch online ist. Falls nicht, dann wird sie auch in der JobZENTRALE nicht mehr angezeigt.
  • Keine Karteileichen. Spätestens nach drei Monaten wird eine Stellenanzeige nicht mehr gezeigt. Ausbildungsplätze bleiben länger im System, da sie z. T. mit mehr als einem Jahr Vorlauf veröffentlicht werden.
  • Aktuell 12 Sprachversionen. Von Muttersprachler:innen erstellt. Denn vor allem bei seltener genutzten Sprachen wie ukrainisch ist eine automatisierte Übersetzung kaum nutzbar, es kommt dort zu peinlichen und unverständlichen "Wortkreationen". 
  • Individuelle Bewerber:innenkonten. Datenimport aus Fachverfahren. Kein manueller Aufwand für Jobcenter. Konten ermöglichen bundesweite Suche, Online-Bewerbungen, individuell generierte Bewerbungs-PDF und vieles mehr. Apps für Android und iOS.
  • Mobile Nutzung. Alle JobZENTRALEN sind voll responsiv, können also auf allen Endgeräten problemlos genutzt werden. 
  • Zwielichtiges bleibt draußen. Unseriöse oder nicht jugendfreie Stellenanzeigen werden nicht gezeigt.

Lesen Sie weiter: Wer nutzt die JobZENTRALE?

Friedrich Schreibert

Leiter JobNETZWERK und JobZENTRALE Deutschland

Büro Kerken:
Kuhdyk 16
47647 Kerken

Telefon: +49.30.5770012-70

Mobiltelefon: +49.173.3437966

E-Mail: fs@jobnet.ag

Besprechungsraum:

Tags: Diesem Artikel sind folgende Tags zugeordnet. Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

JobZENTRALE