Menu

Dynamische Karte zeigt die Jobs der Region

Mit Hilfe einer besonders spektakulären Funktion ist es möglich, auf einer Karte zu sehen, wo genau welche Jobs zu finden sind. Ein raffinierter Filter bietet individuelle Suchmöglichkeiten

Seitenanfang

Vermittler und Jobsuchende sehen jetzt auf einen Blick, wo genau es in der Region freie Stellen gibt

zoom
jobMAPS zeigen die regionale Verteilung der Stellen
Darstellung der Stellenangebot in einer Region

Die JobMAPS liefern eine komplette Geoanalyse des Stellenmarktes in der jeweiligen Region. Auf einer Karte wird die Verteilung der freien Stellen und deren Anzahl angezeigt. Man kann nach speziellen Berufsgruppen suchen und sich anzeigen lassen, wo zum Beispiel Programmierer oder wo Lagerhelfer gesucht werden. Eine gezielte Suche von Arbeitgebern ermöglicht zudem den direkten Zugriff auf die Stellen einer bestimmten Firma. Die jobMAPS haben einen eigenen Reiter in den JobZENTRALEN.

  • Es gibt eine dynamische Kartendarstellung: man kann in die  Karte hinein zoomen und sieht die kleinräumige Verteilung der Stellen. Wenn man heraus zoomt, werden die Stelleangebote der umliegenden Kommunen zusammengefasst.
  • Per Klick auf die Zahl kann man die betreffenden Stellenangebote direkt im Original aufrufen.
  • Man kann gezielt nach bestimmten Berufsgruppen filtern, um die regionale Verteilung spezieller Stellen zu sehen.
  • Eine Umkreissuche ermöglicht auch die gezielte Suche im Umkreis um einen frei wählbaren Ort.

 

Die Vorteile - auf einen Blick sehen, wo genau z. B. "Köche" gesucht werden

zoom
JobMAPS der Region Flensburg. Hier wurde nur nach den Stellen für Köche gefiltert
  • Jobvermittler und Berater im Jobcenter und bei Trägern können auf der Karte sehen, wo die gesuchten Jobs sind und das Ergebnis gemeinsam mit ihren Klienten besprechen.
  • Arbeitsuchende können selbständig herausfinden, wo gute und wo weniger gute Chancen bestehen.
  • Maßnahme- und Bildungsträger können regionale Schwerpunkte bzgl. der Aus- und Weiterbildungsangebote setzen, um auf besondere Anforderungen einzelner Kommunen einzugehen.
  • Bei der Maßnahmeplanung im Jobcenter kann ebenfalls Rücksicht auf die Anforderungen in den jeweiligen Gebieten genommen werden.
  • Die Wirtschaftsförderung kann durch die räumliche Analyse inhaltliche Schwerpunkte für die eigenen Aktivitäten setzen.

 

Lesen Sie weiter: Wer nutzt die JobZENTRALE?

Ihr Ansprechpartner:

Friedrich Schreibert
phone: +49.30.5770012-70
email: fs@jobnet.ag

    Tags: Diesem Artikel sind folgende Tags zugeordnet. Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

  • JobZENTRALE
  • jobMAPS

Tägliche Presseschau zur Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik

Möchten Sie täglich informiert werden, was zum Thema Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik in den Medien veröffentlicht wird?

Neueste Berichte ansehen ...

"Wir möchten unsere Teilnehmenden optimal und zielgerichtet Profilen, um bei Beginn einer jeden Maßnahme sämtliche Chancen zu nutzen. Mit der JobIMPULS Methode ist uns dies bei den unterschiedlichsten Ausgangssituationen möglich."

Marion Schubert

Gebietsleiterin Thüringen
SBH Südost GmbH

Passgenaue Integration unserer Teilnehmenden in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt ist ein wesentliches Ziel unserer vielfältigen Angebote. Dabei ist der ganzheitliche Kompetenzansatz Grundlage unseres Handelns. Es gilt daher jedem frühzeitig die Potentiale aufzuzeigen und Chancen sichtbar zu machen.

Unsere Jobcoaches erarbeiten mit den Teilnehmenden das persönliche Profil und erzeugen das JobIMPULS Sofortangebot. Jede Person bekommt direkt die in seinem Mobilitätsradius passenden Stellen ausgehändigt inklusive einer persönlichen Internetseite, auf der die ganz persönlich passenden Stellen jeden Tag automatisch erscheinen. Für die individuelle Förderung nutzen wir auch die anderen Elemente, z.B. das Coaching-Dashboard. Entwicklungen im personalen und sozialen Kompetenzbereich können wir erstmals transparent abbilden.

JobIMPULS Methode, insbesondere die JobIMPULS Fachkompetenzen

Falls Sie gerne mit Marion Schubert direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 03695 8583412 oder marion.schubert@sbh-suedost.de

Seitenanfang