Menu

Transnationaler Austausch in Euregios und Interreg V-Regionen

Seitenanfang

Viele Regionen in Deutschland und Europa liegen in Grenzregionen und müssen daher besondere Herausforderungen meistern. Gerade in Bezug auf einen florierenden Arbeitsmarkt ist es oft schwierig, eine Brücke über die Grenze hinweg zu schlagen. Durch den Einsatz hochentwickelter Technologien ist es jetzt möglich, die bereits vorhandenen Potenziale zu bündeln, sichtbar zu machen und so eine Plattform für neue Initiativen bereitzustellen.

Fachkräftesicherung zur Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung

Häufig mangelt es daran, dass auch kleine und mittlere Unternehmen ohne großen Aufwand geeignete Fachkräfte finden können. Einerseits ist die Sprachbarriere zu überwinden, andererseits ist es auch organisatorisch oft sehr aufwendig, sich jenseits der Grenze Gehör zu verschaffen.

Auch das umgekehrte Problem ist oft nur unbefriedigend in den Griff zu bekommen: als Arbeitnehmer ist es gerade in Grenzregionen mühsam auf sich aufmerksam zu machen und potenzielle Arbeitgeber zu finden.

Bereits heute wird das Jobportal in 10 Sprachen angeboten:

  • englisch
  • französisch
  • spanisch
  • italienisch
  • niederländisch
  • deutsch
  • türkisch
  • polnisch
  • russisch
  • chinesisch.

Viele Kommunen, Kammern oder auch Firmen in den jeweiligen Regionen starten daher Initiativen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die verschiedenen Akteure miteinander zu verbinden. Für solche regional etablierten Netzwerke steht mit der Portal-Technologie der Jobnet.AG ein sehr wirksames und sehr einfach einzuführendes Instrument zur Verfügung:

  • Die gesamte Technologie steht online zur Verfügung. Es muss keine Software installiert werden.
  • Stellenangebote und Stellengesuche können von allen dafür vorgesehenen Partnern eingesehen und aufgegeben werden.
  • Bereits zum Start des Portals kann auf den riesigen und täglich aktuellen Bestand des Jobnetzwerks an freien Stellen und an Bewerbern zugegriffen werden. Alle bereits jetzt verfügbaren Stellenanzeigen z.B. bei regionalen Zeitungen, in überregionalen Portalen, auf Firmenhomepages stehen sofort zur Verfügung. Ein regionales Portal kann daher sowohl eigene Informationen noch besser präsentieren als auch bereits vorhandene Informationen wirkungsvoll zusammenführen.
  • Es kann genau gesteuert werden, was öffentlich ist und was nur für Netzwerkpartner sichtbar sein soll.
  • Ab dem Moment der Einführung stehen Ihnen ebenfalls detaillierte statistische Analysen für Ihre Region zur Verfügung. Welche Branchen entwickeln sich gut, welche weniger gut? Welche Qualifikationen werden besonders intensiv gesucht, welche Art von Stellenangeboten werden im Verlauf des letzten Jahres weniger häufig aufgegeben? Gibt es typische saisonale Schwankungen, die berücksichtigt werden müssen?
  • Vielfach ist eine Förderung derartiger grenzüberschreitender Aktivitäten durch EU-Fördergelder möglich. 

Sprechen Sie uns gerne an, um zu klären, welche Möglichkeiten für Ihre Region und Ihr Netzwerk bestehen. Wir stellen Ihnen auch gerne unsere Ideen vor.

Dr. Christoph Wesselmann

Vorstand

Büro Münster:
Gievenbecker Reihe 52a
48161 Münster
Telefon: +49.30.5770012-10
E-Mail: cw@jobnet.ag
Besprechungsraum: Jobnet.LIVE ?

„Bei unseren vielfältigen Projekten in den Bereichen Berufliche Orientierung und Integration, Beschäftigung und Qualifizierung, Stadtteilmanagement und Vermittlung steht am Ende meist das Ziel einer passgenauen Vermittlung in einen adäquaten Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Das JobNETZWERK unterstützt uns darin wirksam als zentraler Bestandteil unserer täglichen Arbeit“

Andrea Bunn

Bereichsleiterin
Bauhaus Werkstätten Wiesbaden

Wir nutzen das JobNETZWERK als Instrument, um einerseits unsere administrativen Abläufe zu vereinfachen und andererseits die Teilnehmenden verstärkt zur eigenen Mitarbeit zu aktivieren. So gewinnen wir Freiräume zur individuellen persönlichen Beratung und Unterstützung.

Wir erarbeiten mit jedem Teilnehmenden sein aussagefähiges Profil. Das dient einerseits zum Matching mit den Stellenangeboten und andererseits zur Präsentation bei den Unternehmen, denen wir einen eigenen Zugang zum JobNETZWERK eingerichtet haben. Mit dem Jobnewsletter erhalten unsere Teilnehmenden regelmäßig alle neuen vom JobNETZWERK für sie ausgewählten Stellenangebote direkt auf ihre private Emailadresse. Sie können sich jederzeit direkt aus dem JobNETZWERK heraus auf der Basis der hochgeladen Bewerbungsunterlagen komfortabel auf diese Stellen bewerben. Unsere Coaches und Vermittler genießen für jeden Teilnehmenden stets volle Transparenz über die passenden Stellenangebote und alle Bewerberaktivitäten. Die Angaben für die Dokumentation an das Fallmanagement werden vom JobNETZWERK automatisch aufbereitet.

JobNETZWERK – mit Zugängen für Coaches, TeilnehmerInnen und Arbeitgeber. Zugriff auf regionalen und überregionalen Stellenmarkt, tägliche Aktualisierung, Matchingtechnologie, Dokumentation.

Falls Sie gerne mit Andrea Bunn direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. +49 611 723766-12 oder bunn@bauhaus-wiesbaden.de

Seitenanfang
powered by webEdition CMS