Menu

JobZENTRALE mit den Stellen-PDF: alle Stellen - sofort ausdrucken und weitergeben - ohne Recherche

Seitenanfang

Schaffen Sie die Stellensuche einfach ab! Wie? Mit den Stellen-PDF der JobZENTRALE sind die Stellen einfach da. Die Zeit für die Stellensuche fällt vollständig weg. Sie erhalten jeden Tag genau die Stellen, die Sie für Ihre Klienten benötigen. So einfach zu lesen wie die Stellenanzeigen in der Zeitung und so umfangreich wie bei einer professionellen Internetrecherche. In Papierform ohne Software.

Keine Recherche mehr nötig: die Stellen-PDF machen die stundenlange Stellensuche jetzt komplett überflüssig

zoom
Die Titelseite der Stellen-PDF für eine Berufsgruppe, hier: Gastronomie-Service - Helfer. Gerade im SGB II eine vielfach nachgefragte Berufsrichtung.

Sie möchten Ihren Kund:innen und Teilnehmer:innen passende Stellen anbieten, können aber ad hoc nichts auf den Tisch legen? Mit der regionalen JobZENTRALE und den Stellen-PDF können Sie sofort reagieren und genau die passenden Stellen aushändigen. Ohne Recherche, ohne Zeitverzug.

Offene Stellen werden an vielen Orten publiziert:

  • in Tages- und Wochenzeitungen,
  • in Anzeigenblättern,
  • in Fachpublikationen,
  • auf vielen Firmenhomepages,
  • bei der BA oder in
  • vielen anderen Stellenportalen.

Das machte die Suche nach offenen Stellen naturgemäß mühsam und unvollständig.

Die bisherige Form der Stellenrecherche hat zwei Nachteile:

zoom
Die JobZENTRALE sucht automatisch im gesamten Internet nach den Jobangeboten der Region und stellt sie bereit.
  • Mit der guten alten Zeitung war es unkompliziert – man fand aber oft nicht viel und musste daher immer wieder mehrere Tages-, Wochen-, Lokal- und Werbezeitungen durchstöbern.
  • Heute findet man im Internet viel mehr – wenn man weiß, wie es geht und die richtigen Seiten kennt. Die richtigen Stellen zu finden ist weiterhin sehr zeitaufwendig. Für ungeübte Personen bleibt es sogar unmöglich.

Die Lösung ist bestechend einfach:

zoom
Zeitersparnis im Prozess von Suche, Auswahl, Bewerbung

Warum nicht die Vorteile dieser beiden Medien miteinander verknüpfen? Unkompliziert wie eine Zeitung und umfangreich wie eine gute Internet-Recherche?

Genau das leistet die regionale JobZENTRALE mit den Stellenangeboten per PDF. Das bedeutet:

  • Genau die Stellen aus den Berufsgruppen, die man sucht.
  • Aus genau der Region, in der man arbeiten möchte.
  • Jede Stelle wird mit dem genauen Datum der Veröffentlichung angezeigt.
  • Jede Stellenanzeige wird sofort im Original angezeigt. Auch von kleinen und unbekannten Portalen.
  • Die Stellenanzeigen aus Zeitungen, Portalen, Datenbanken stehen direkt per Klick zur Verfügung.

Der große Vorteil: man kann sich sofort und direkt mit den neuen und passenden Stellenangeboten beschäftigen. Das reduziert die tägliche Arbeit erheblich und steigert die Motivation, sich auf den Kontakt mit den Arbeitgebern zu konzentrieren.

Ohne Software, ohne Login, ohne jede Schulung oder Einweisung. Einfach ausdrucken und durchlesen. Dafür arbeitet unsere komplexe Technologie für Sie im Hintergrund.

Die Stellen-SUCHE fällt vollständig weg. Die Kund:innen können sich sofort auf die Stellen-AUSWAHL und die BEWERBUNG konzentrieren.

 

Friedrich Schreibert

Leiter JobNETZWERK und JobZENTRALE Deutschland

Büro Kerken:
Kuhdyk 16
47647 Kerken
Telefon: +49 30 5770012-70
Mobiltelefon: +49 173 3 43 79 66
E-Mail: fs@jobnet.ag
Besprechungsraum: Jobnet.LIVE ?

Unsere Webinare

Ich möchte Einladungen zu Webinaren erhalten.

Tägliche Presseschau zur Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik

Möchten Sie täglich informiert werden, was zum Thema Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik in den Medien veröffentlicht wird?

Neueste Berichte ansehen ...

Die JobZENTRALE – Anwender berichten.

Die JobZENTRALE verfolgt eine einfache und sehr innovative Idee: auf einer Seite volle Transparenz über den Arbeitsmarkt einer Region.

Lernen Sie die JobZENTRALE kennen…

„Das BFI Salzburg ist eine Bildungseinrichtung der Arbeiterkammer Salzburg und ermöglicht unseren Kundinnen und Kunden einen breiten und attraktiven Zugang zur beruflichen Aus- und Weiterbildung. Die JobIMPULS Methode unterstützt uns dabei insbesondere in arbeitsmarktpolitischen Projekten.“

Mag.a Katrin Paulusberger

Abteilungsleitung-Stv. Bildungsprojekte im öffentlichen Interesse
BFI Salzburg BildungsGmbH

Wir setzen die JobIMPULS Methode gezielt für die Förderung von arbeitsuchenden Frauen sowohl in Salzburg Stadt als auch in ländlicheren Gebieten ein. Ziel ist es, diesen Teilnehmerinnen ein umfassendes Profiling ihrer Person zu bieten und dabei auch auf verdeckte und vielleicht sogar ungenutzte Potenziale zu stoßen. Gleichzeitig soll die Arbeitsuche möglichst einfach aber effizient und nachhaltig gestaltet werden. Der persönliche Stellenlink unterstützt unsere Teilnehmerinnen bei der Suche von Arbeitsstellen, ist aber auch für die Anbahnung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen dienlich.

In unseren AMS-finanzierten Projekten „Wiedereinstieg mit Zukunft“ und „Frauen in die Technik“ nutzen wir die Module der JobIMPULS Methode bereits ab Kursbeginn für die Perspektivenplanung unserer Teilnehmerinnen. Um eine durchgehende individuelle Beratung und Betreuung – sowohl im Gruppengeschehen als auch im Einzelsetting zu gewährleisten – hat es sich als vorteilhaft erwiesen, die einzelnen Module an jenen Stellen einzusetzen, wo eine Verschneidung mit den übrigen Kursinhalten gut möglich ist. Dazu erstellen unsere Teilnehmerinnen gleich am Kursanfang ein Sofortangebot und nutzen ihren persönlichen Stellenlink für die Suche nach Schnupperpraktika. Der Stellenlink wird im Zuge des weiteren Projektverlaufs ständig an die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen angepasst um die weiterführende Arbeitsuche zu optimieren.

JobIMPULS Sofortangebot, JOBIMPULS BasisCheck

Falls Sie gerne mit Mag.a Katrin Paulusberger direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 0662/883081-396 oder kpaulusberger@bfi-sbg.at

Seitenanfang
powered by webEdition CMS