Menu

AKTUELLES // Meldung vom: 28. Juni 2017

Jahrbuch Innovativer Staat berichtet über moderne Formen des Profilings am Beispiel der JobIMPULS Methode

"Smarte Online-Technologie hilft Langzeitarbeitslosen und Geflüchteten" und "Die JobIMPULS Methode eröffnet neue Perspektiven für Maßnahmeträger und Jobcenter" lauten die Überschriften von zwei Artikeln in der Fachzeitschrift für Verwaltungen.

Seitenanfang

Arbeitsmarkt: Nachhaltige Integration durch neue Konzepte beim Profiling Smarte Online-Technologie hilft Langzeitarbeitslosen und Geflüchteten

Titelblatt des Jahrbuchs Innovativer Staat 2017

Ein neuer Trend setzt sich in den letzten zwei Jahren bei vielen Jobcentern, Bildungs- und Rehaträgern durch. Das Profiling von Arbeitsuchenden – auch mit Flucht- oder Migrationshintergrund – wird neu konzipiert. Innovative Technologien und methodische Ansätze machen diese Entwicklung möglich. War es bisher oft üblich ...

Weiterlesen (PDF) ...

 

Integration in den Arbeitsmarkt: Die JobIMPULS Methode eröffnet neue Perspektiven für Maßnahmeträger und Jobcenter

„Du musst genau hinhören und gemeinsam mit dem Arbeitssuchenden eine echte Perspektive finden. Das ist der Kern unserer Arbeit“, fasst Kati Schamun, Personalleiterin bei der PNT Consult & Training GmbH, die Philosophie des Spezialisten für Personalmanagement zusammen. „Dabei macht es übrigens keinen so großen Unterschied, ...

Weiterlesen (PDF) ...

 

Weiterführende Informationen zur JobIMPULS Methode...

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Christoph Wesselmann
phone: +49.30.5770012-10
email: cw@jobnet.ag

Das Profiling mit dem Schlüssel zum regionalen Stellenmarkt

Persönliche Beratung auf Basis individueller Talente mit passenden Empfehlungen und tagesaktuellen Stellenhinweisen: die JobIMPULS Methode.

Wie funktioniert das?

Gitta Mäulen, Leitung Grafschafter Jobcenter

"Wir möchten jeden Antragsteller sehr schnell am Arbeitsmarkt orientieren und können arbeitsmarktnahen Neukunden mit dem JobIMPULS Sofortangebot kurzfristig die passenden Stellen aushändigen."

Gitta Mäulen

Leitung Grafschafter Jobcenter
Grafschaft Bentheim (kommunales Jobcenter)

Das kommunale Jobcenter arbeitet vermittlungsorientiert und möchte gerade bei arbeitsmarktnahen Kunden keine Zeit verlieren. Schon in einem der ersten Beratungsgespräche wird daher konkret eine vollständige und persönliche Übersicht über den Stellenmarkt entwickelt. Gitta Mäulen: „Uns geht es darum, jedem Neukunden möglichst schnell seine Potenziale aufzuzeigen. Chancen sichtbar machen lautet daher bei uns das Motto.“

Die Vermittler besprechen mit den Bewerbern schon vor der tiefer gehenden Beratung mögliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt und erzeugen das JobIMPULS Sofortangebot. Der Zeitaufwand beträgt in der Regel ca. 20 Minuten. Jede Person erhält direkt die in seinem Mobilitätsradius passenden Stellen inklusive eines Links zu seinen persönlichen Stellenangeboten, der täglich automatisch aktualisiert wird.

JobIMPULS Methode, insbesondere das JobIMPULS Sofortangebot

Falls Sie gerne mit Gitta Mäulen direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 05921 96 62 08 oder Gitta.Maeulen@Grafschaft.de

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ich willige in die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung meiner Daten ein. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin mit dieser einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an info@jobnet.ag.

Seitenanfang