Menu

AKTUELLES // Meldung vom: 20. Januar 2016

JobIMPULS Methode für die Arbeit mit Flüchtlingen wird auf dem 1. Zukunftskongress Migration & Integration in Berlin vorgestellt

Am 16. März findet im Bundespresseamt in Berlin der „1. Zukunftskongress Migration & Integration“ als neutrale und übergreifende Plattform für einen lösungsorientierte Erfahrungsaustausch statt. Dabei werden drei große Träger von ihren Erfahrungen bei der Integrationsarbeit berichten. Sie stützen sich dabei auf die mehrsprachige JobIMPULS Methode.

Seitenanfang

Empfangen – profilen – weiterbetreuen. Ein Praxisbericht auf Basis von 1.500 Fällen.

zoom
1. Zukunftskongress Migration & Integration 2016 in Berlin.

Experten berichten und diskutieren mit Ihnen über drei Phasen der Integrations-Arbeit mit Flüchtlingen:

(1) Möglichkeiten erkennen.
(2) Lösungswege finden.
(3) Die berufliche und gesellschaftliche Integration konsequent umsetzen.

Dieser Dialog gibt Einblicke in die praktischen Erfahrungen der Akademie Überlingen GmbH, der GFN AG und der Softdoor GmbH. Diese Träger setzen dabei auf eine Kombination aus persönlicher Beratung und dem Einsatz moderner Online-Technologie: Die mehrsprachige JobIMPULS Methode der Jobnet.AG unterstützt sowohl direkt die Berater als auch die Geflüchteten.

Die modularen Lösungsansätze unterstützen Kommunen, Agenturen, Jobcenter und Helferorganisationen. Dies gelingt mit erprobten und standardisierten Konzepten auch für Großprojekte.

Weitere Informationen zur JobIMPULS Methode...

Weitere Informationen zum JobIMPULS Sofortangebot...

Download Broschüre der Maßnahme siehe unten...

 

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Christoph Wesselmann
phone: +49.30.5770012-10
email: cw@jobnet.ag

Das Profiling mit dem Schlüssel zum regionalen Stellenmarkt

Persönliche Beratung auf Basis individueller Talente mit passenden Empfehlungen und tagesaktuellen Stellenhinweisen: die JobIMPULS Methode.

Wie funktioniert das?

Klaus Führ TÜV Nord Bildung

"Die Ausgangssituation und der Abgleich mit „unseren“ Berufen ist bei geflüchteten Menschen eine besondere Herausforderung. Durch die Sprachen und die Vielfältigkeit ist uns JobIMPULS hier eine echte Unterstützung."

Klaus Führ

Bildungszentrumsleiter
TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG

Unser Bildungszentrum in Dortmund ist auf den gewerblich-technischen sowie kaufmännischen Bereich ausgerichtet. Durch die Vermittlung von fachlichem Wissen und praktischen Qualifikationen werden neue berufliche Chancen geschaffen. Genau diese Voraussetzungen sind auch die optimale Grundlage für die Integration von geflüchteten Menschen. Dabei ist unser Angebot ebenso vielfältig wie aktuell und in jedem Fall immer auf den Menschen zugeschnitten.

In der in der KompAS – Maßnahme setzten wir von Anfang an die JobIMPULS Methode ein. Genau wie sich die Teilnehmer im Laufe der Maßnahme weiterentwickelt, kann der Bericht und damit auch die berufliche Ausrichtung ständig angepasst werden. Neue Interessensbereiche und gewonnenen Fähigkeiten werden berücksichtigt und täglich mit dem realen Arbeitsmarkt abgeglichen. Die für den Coaching- Prozess relevanten Grundlagen werden erkannt und angesprochen. Klaus Führ: „Damit ist uns eine sehr persönliche und direkte Betreuung jedes einzelnen Menschen möglich“.

JobIMPULS Methode, insbesondere die JobIMPULS Fachkompetenzen, dynamisch motivationale Aspekte, Top- Tätigkeiten

Falls Sie gerne mit Klaus Führ direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 0231 96 7000 10 oder kfuehr@tuev-nord.de

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ich willige in die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung meiner Daten ein. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin mit dieser einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an info@jobnet.ag.

Seitenanfang