Menu

Ein individuelles Arbeitsmarktportal stärkt die regionale Identität

Brücken bauen - zwischen Regionen oder direkt zwischen Fachkräften und Unternehmen. Wenn es Ihnen wichtig ist, Ihre regionale Identität aktiv mit den Arbeitsmarktchancen Ihrer Region zu verknüpfen, dann möchten wir Ihnen gerne die Möglichkeiten eines ganz individuellen Arbeitsmarktportals für Ihre Region vorstellen.

Seitenanfang

Basierend auf der Technologie der Jobnet.AG können Sie sehr einfach und wirkungsvoll  

  • auf das Arbeitsmarktpotenzial in Ihrer Region hinweisen.

  • dazu direkt den schon bestehenden Pool an freien Stellen und an Bewerbern nutzen (täglich aktuell).

  • gerade kleinen und mittleren Unternehmen dabei helfen, mit sehr geringem Aufwand auf sich aufmerksam zu machen.

  • ein modernes, sicheres und sehr leistungsfähiges Portal anbieten, ohne eigene technische Kompetenz (Programmierung, Weiterentwicklung, Betrieb etc.) aufbringen zu müssen. Das reduziert den organisatorischen Aufwand und die Kosten für Sie erheblich.  

Die Technologie der Jobnet.AG erlaubt Ihnen, sich auf Ihre Stärken zu konzentrieren:

  • die Vernetzung in der Region erhöhen.

  • eine wirkungsvolle Kommunikation in Ihrer Region zu organisieren.

Ein Beispiel für ein solches Portal für ein gesamtes Bundesland finden Sie hier: willkommen.saarland.de/jobs.

Screenshot willkommen.saarland.dewillkommen.saarland.de - unter dieser Internetadresse hat die IHK Saarland in Koopearton ein großes Regionalportal entwickelt, das auf der Technologie der Jobnet.AG basiert.

Ihr Ansprechpartner:

Gerd Schierenbeck
Produktmanager Fachkräfteportale
phone: +49.30.5770012-12
email: gs@jobnet.ag

Klaus Führ TÜV Nord Bildung

"Die Ausgangssituation und der Abgleich mit „unseren“ Berufen ist bei geflüchteten Menschen eine besondere Herausforderung. Durch die Sprachen und die Vielfältigkeit ist uns JobIMPULS hier eine echte Unterstützung."

Klaus Führ

Bildungszentrumsleiter
TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG

Unser Bildungszentrum in Dortmund ist auf den gewerblich-technischen sowie kaufmännischen Bereich ausgerichtet. Durch die Vermittlung von fachlichem Wissen und praktischen Qualifikationen werden neue berufliche Chancen geschaffen. Genau diese Voraussetzungen sind auch die optimale Grundlage für die Integration von geflüchteten Menschen. Dabei ist unser Angebot ebenso vielfältig wie aktuell und in jedem Fall immer auf den Menschen zugeschnitten.

In der in der KompAS – Maßnahme setzten wir von Anfang an die JobIMPULS Methode ein. Genau wie sich die Teilnehmer im Laufe der Maßnahme weiterentwickelt, kann der Bericht und damit auch die berufliche Ausrichtung ständig angepasst werden. Neue Interessensbereiche und gewonnenen Fähigkeiten werden berücksichtigt und täglich mit dem realen Arbeitsmarkt abgeglichen. Die für den Coaching- Prozess relevanten Grundlagen werden erkannt und angesprochen. Klaus Führ: „Damit ist uns eine sehr persönliche und direkte Betreuung jedes einzelnen Menschen möglich“.

JobIMPULS Methode, insbesondere die JobIMPULS Fachkompetenzen, dynamisch motivationale Aspekte, Top- Tätigkeiten

Falls Sie gerne mit Klaus Führ direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 0231 96 7000 10 oder kfuehr@tuev-nord.de

Seitenanfang