Menu

AKTUELLES // Meldung vom: 24. Oktober 2018

Zuschlag nach europaweiter Ausschreibung: JobIMPULS Methode wird auch in Österreich eingesetzt

Entscheidung für Produkt und Konzept der Jobnet.AG - Unterstützung bei der Integration von Arbeitslosen - Stellentechnologie auf Österreich ausgeweitet

Seitenanfang

JobIMPULS BasisCheck unterstützt bei Standardisierung und verbesserter Potenzialausschöpfung

AMS-Wien-Vizechef Winfried Göschl: "Wir möchten die Beratungsqualität steigern und digitale Technologien nutzen."

Nach einer umfangreichen europaweiten Ausschreibung hat die JobIMPULS Methode der Berliner Jobnet.AG den Zuschlag für den Einsatz im Rahmen von Integrationsmaßnahmen im Auftrag des staatlichen Arbeitsmarktservice (AMS) in Österreich erhalten. Zunächst startet ein Projekt "Jobservice.plus" bei dem Wiener Beratungs- und Personalserviceunternehmen itworks für Arbeitsuchende. Schwerpunkt hierbei ist eine hochwertige Empfehlung für die weitere Integrationsarbeit durch das AMS. Gudrun Höfner, Prokuristin bei itworks: "Wir sind hier in Wien mit unserem Projekt Jobservice.plus die Vorreiter beim Einsatz von JobIMPULS. Unser Ziel ist es, dem AMS standardisierte Berichte und eine verbesserte Ausschöpfung der Potenziale bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu liefern." Dabei wird die persönliche Beratung durch die neuen Möglichkeiten ergänzt, um gemeinsam mit jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer einen bestmöglichen Integrationsvorschlag zu erarbeiten.

Für das AMS steht dabei das Ziel im Vordergrund, neue Wege für die Beratung zu erschließen und dabei gleichzeitig beispielsweise die Suche nach passenden Stellen weiter zu automatisieren. Mag. Winfried Göschl, stellvertretender Landesdirektor des staatlichen Arbeitsmarktservice (AMS): „Wir möchten die Beratungsqualität steigern und dabei auch die innovativen Möglichkeiten nutzen, die durch den Einsatz digitaler Technologien bereitgestellt werden. Das kommt sowohl den Bewerberinnen und Bewerbern zugute, als auch unseren eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die wir entlasten möchten." Teil des JobIMPULS BasisCheck ist ein automatisches Matching von Stellenanzeigen zu den Bewerberinnen und Bewerbern.

Individuelle Berichte und Empfehlungen inklusive vollautomatischer Suche passender Stellen

Gudrun Höfner, Prokuristin bei itworks in Wien: Beratung wird ergänzt, Potenziale werden besser erkannt und ausgeschöpft

Zur Durchführung des Auftrags wurde daher die technologische Basis der JobIMPULS Methode deutlich erweitert. So wurde das gesamte österreichische Stellensystem mit für den Matchingprozess erschlossen. Dr. Christoph Wesselmann, Vorstand der Jobnet.AG: "Wir können jetzt auch für österreichische Stellensuchende eine bis dato nicht realisierten Service anbieten: passende Stellen werden im persönlichen Mobilitätsradius mit Hilfe von künstlicher Intelligenz gesucht und zugeordnet. Im Grunde ist auf diese Weise keine umständliche Stellensuche von Hand mehr notwendig. Das entlastet sowohl die Stellensuchenden, wie auch die Beraterinnen und Berater." Darüber hinaus wurden die Möglichkeiten der individuellen Berichtserzeugung im Rahmen der JobIMPULS Methode ausgeweitet, um damit auch den Ansprüchen sowohl des Beratungsunternehmens itworks gerecht zu werden, als auch denen des AMS.

Neben einem Einsatz in Wien kann die JobIMPULS Methode im gesamten österreichischen Bundesgebiet genutzt werden. Dabei wird neben dem JobIMPULS BasisCheck zur umfassenden Standortbestimmung auch das JobIMPULS Sofortangebot im Vordergrund stehen, bei dem jeder stellensuchenden Person nach nur wenigen Minuten Beratung der volle Zugang zur vollautomatischen Stellensuche eröffnet werden kann.

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Christoph Wesselmann
phone: +49.30.5770012-10
email: cw@jobnet.ag

JobIMPULS Standorte

Die JobIMPULS Methode: persönlich – umfassend – genau. Die JobIMPULS Methode steht für das Profiling der neuen Generation. Sie möchten wissen, wo die JobIMPULS Methode überall schon zur Verfügung steht?

Schauen Sie einfach auf unserer interaktiven Karte.

"Als Berufsförderungswerk ist unser Auftrag die berufliche Integration von körperlich und psychisch beeinträchtigten Menschen. Wir nutzen die JobIMPULS Methode als Tool im Rahmen von zielgruppenspezifischen Spezial-Assessments zur effizienten Feststellung individueller Potenziale."

Dr. Jens Borgelt

Geschäftsführer
BFW Bad Wildbad gGmbH

Die valide Feststellung ganzheitlicher integrationsförderlicher- und hemmender Faktoren bei Menschen mit komplexen Problemlagen ist ein umfangreicher und zeitaufwändiger Prozess. Die JobIMPULS Methode trägt mit ihrer effizienten Methodik und aufgrund ihrer empirischen Grundlage dazu bei, wesentliche Faktoren aufzuzeigen und darüber mit dem Teilnehmer ins Gespräch zu kommen.

Zu Beginn unserer Spezial-Assessments durchlaufen die Teilnehmer die JobIMPULS Methode. Die Ergebnisse aus dieser Selbstbeurteilung tragen dazu bei, den Beobachtungsrahmen für die praktischen Diagnostikkontexte aufzuspannen. Diskrepanzen in der Selbst- und Fremdwahrnehmung stellen eine Basis für Coachingansätze dar. Darauf kann eine individuelle Integrationsstrategie aufgebaut werden.

Im Rahmen unserer Spezial-Assessments kommen Befunde und Beobachtungen aus verschiedenen Settings durch verschiedene Akteure zum Tragen. Die Nutzung des variablen Berichtkonfigurators ermöglicht uns eine strukturierte, effiziente und für den Einzelfall optimierte Verarbeitung dieser Daten. Die Ergebnisse können in optisch ansprechender Weise dargestellt werden und erlauben dem Leser eine schnelle Erfassung des Wesentlichen.

Falls Sie gerne mit Dr. Jens Borgelt direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 07081 175-311 oder j.borgelt@bfw-badwildbad.de

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ich willige in die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung meiner Daten ein. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin mit dieser einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an info@jobnet.ag.

Seitenanfang