Menu

Einladung zur Jobnetzwerk-Konferenz 2015 in Hamburg am 19. und 20. November

Seitenanfang

AKTUELLES // Meldung vom: 07. September 2015
Wir treffen uns in diesem Jahr im schönen Hamburg! Am 19. und 20. November findet im "FrachtRaum" unser diesjähriges Treffen statt. Wir haben spannende Themen vorbereitet.

FrachtRaum Hamburg: ein neuer faszinierender Tagungsort bietet neue Möglichkeiten für das Tagungskonzept.

Datum:

19. und 20. November 2015

Ort:

FrachtRaum

Neuer Wall 34, 20354 Hamburg
www.frachtraum-hamburg.de

Parken/Erreichbarkeit: www.frachtraum-hamburg.de/kontakt

Vom Hauptbahnhof bis Haltestelle Jungfernstieg ca. 5 Minuten.

Donnerstag, 19. November 2015

Ab 13.00 Uhr – Empfang, Snacks

14:00 – 14:45 Uhr
Die zentrale Bedeutung der Selbstwirksamkeitserwartung für die erfolgreiche Vermittlung
in Arbeit. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse und bewährte Möglichkeiten zur Nutzung in
der Praxis. Schwerpunkt: sogenannte „schwierige“ Fälle.
Prof. Dr. Joachim Thomas, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

 

14:45 – 15:30 Uhr
Praxisbericht 1: Vollständige Integration der JobIMPULS Methode in das Jobnetzwerk.
Direkte Verbindung individueller Soft-Skill-Messung, Kompetenz-Analyse und Coaching-
Hinweise mit dem Stellenmarkt.
Kati Schamun, PNT Consult & Training GmbH
Dr. Christoph Wesselmann,
Jobnet.AG

 

15:30 – 16:00 Uhr
Praxisbericht 2 - Werkakademie: JobIMPULS Sofortangebot – per Mausclick persönlich
passende Stellenliste. Praxiserfahrungen am Beispiel der Einstiegsoffensive des Kreises Bergstraße.
Andreas Heck, Softdoor GmbH, Bensheim

 

16:00 – 16:30 Uhr
Kaffeepause


16:30 – 17:15 Uhr
Praxisbericht 3 – das Opel Transfer-Projekt in Bochum.
Das Leitbild der TÜV Nord Transfer in der Beratung, die Besonderheiten des Opel-
Transferprojektes mit den Auswirkungen auf den Vermittlungsprozess und die Einbettung
des Jobnetzwerks in die Transferarbeit.
Jörg Neumann, stellvertretender Projektleiter und Teamsprecher TÜV Nord Transfer

 

17:15 – 18:00 Uhr
Neue Module im Jobnetzwerk

Maßnahmen – Fallmanagement – Arbeitgeberdaten.DE – Talent- und Skill-Matching
Friedrich Schreibert, Sebastian Krauß, Jobcenter Consulting GmbH

Transfer zum Hotel, Einchecken


19:00 Uhr
Abfahrt zum gemeinsamen Abendessen


Freitag, 20. November 2015

8:30 – 9.30 Uhr
Parallele Workshops: Jobnetzwerk, JobZENTRALE und JobIMPULS im Praxiseinsatz. Fragen
und Verbesserungsvorschläge aus der operativen Nutzung.

 

9:30 – 10:15 Uhr
Professionalisierung von Beratungs- und Vermittlungskräften: Genauer hinsehen und
besser unterstützen.
Prof. Dr. Franz Egle, Präsident der Hochschule für Management der Wirtschaft (HdWM)

 

10:15 – 11:00 Uhr
Konzeptvorschläge zur Integration von Migranten und Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt
4-Phasen-Modell + durchgängige mehrsprachige technische Unterstützung + konsequente Einbindung von Bildungsträgern und Migrantenselbsthilfeorganisationen
Friedrich Schreibert, Jobcenter Consulting GmbH
Dr. Christoph Wesselmann, Jobnet.AG

 

11:00 – 11:30 Uhr
Kaffeepause

 

11:30 – 12:15 Uhr
Parallele Workshops – Diskussion und Bewertung der Konzeptvorschläge

 

12:15 – 13:00 Uhr
Vorstellung und Diskussion der Workshop-Ergebnisse 

 

13:00 – 13:15 Uhr
Resümee

Prof. Dr. Joachim Thomas ist Professor für Psychologische Diagnostik und Interventionspsychologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Nach seinem Staatsexamen für das Lehramt an  Gymnasien in Romanistik und Geschichte erlangte er sein Diplom für Psychologie. Anschließend promovierte er an der Universität Mainz und wurde dort ebenfalls für das Fach Psychologie habilitiert.


Seine Forschungsschwerpunkte sind die Kompetenzdiagnostik und -entwicklung im beruflichen Kontext, die Diagnostik in der beruflichen Rehabilitation von Jugendlichen und Erwachsenen, der Übergang Jugendlicher von der Schule in den Beruf und die Identitätsentwicklung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Ein weiteres Arbeitsfeld stellt das Thema „Arbeit und Gesundheit“ dar, das die Erforschung individueller und organisationaler Bedingungsfaktoren von Gesundheit am Arbeitsplatz zum Gegenstand hat.

 

Kati Schamun - die Gymnasiallehrerin mit Zusatzausbildungen im Bereich Coaching ist Personalleiterin in einem mittelständischen Unternehmen der Bildungs- und Beratungsbranche. Nach Tätigkeiten im pädagogischen Bereich widmet sie sich seit 1999 insbesondere der Beratung und Schulung von Unternehmen und Organisationen.

 

Andreas Heck ist Geschäftsführer der Softdoor GmbH mit Sitz in Bensheim. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind gesundheitsfördernde Maßnahmen im SGB II, hier hat er insbesondere mit dem Integrationsassessment (IAS) einen neuen Standard etabliert. Er hat mit mehreren Jobcentern gemeinsam Sofortangebote zur Integration entwickelt und diese in Form von Werkakademien umgesetzt. Als Berater arbeitete er in verschiedenen Branchen: Automobil, Telekommunikation, Bildung und ist Experte für Marktanalysen und Arbeitsmarktintegration.

 

Prof. Dr. Franz Egle ist Präsident der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim. Er leitet seit 2008 als geschäftsführender Vorstand das Heinrich-Vetter-Forschungsinstitut e.V. für Arbeit und Bildung in der Metropolregion Rhein-Neckar (HVFI), das seinen Sitz an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit hat. Seit November 2009 ist er zusätzlich Geschäftsführer der MAFAB Mannheimer Forschungsgesellschaft für Arbeit und Bildung mbH, einer Tochtergesellschaft des HVFI. Bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH ist er im Steuerkreis „Vitaler Arbeitsmarkt“ engagiert.


Als Professor lehrte und forschte er bis 2005 Jahre an der FH-Arbeit in Mannheim in den Fächern Volkswirtschaftslehre, Statistik, Arbeitsmarktpolitik und Arbeitsvermittlung. Bei der SRH Hochschule Heidelberg hatte er bis 2008 die Stiftungsprofessur der Randstad Stiftung für „Arbeitsmarktökonomie, Personalberatung/-vermittlung und Personaldienstleistung“ inne. Im Rahmen von EU-Projekten beschäftigt er sich mit Innovationen im System Arbeit. Für die Mitarbeiter/innen des JobCenters Mannheim führt er berufsbegleitende Weiterbildungsprogramme durch.


Jörg Neumann arbeitete als Diplom-Pädagoge zehn Jahre für die TÜV NORD Bildung: Zunächst als sozialpädagogische Betreuung und Jobcoach in Maßnahmen der öffentlichen Hand (SGB III + SGB II), später als Pädagogische Leitung mit den Schwerpunkten Personalentwicklung und Qualitätsmanagement. 2010 war er als Profiler Mitbegründer der in Restrukturierungsprozessen erfolgreich vermittelnden TÜV NORD Transfer. Seit 2014 steuert er als stellvertretender Projektleiter und Teamsprecher die Transfermaßnahmen im Rahmen der Schließung des Bochumer Opelwerkes. Neben der Transferberatung gehören die Durchführung von Profilings, Bewerbungstrainings und Informationsveranstaltungen im Zuge der Projektakquise sowie das Qualitätsmanagement zu seinen Hauptaufgaben.

- Veranstaltungsort:
FrachtRaum, Neuer Wall 34, 20354 Hamburg, www.frachtraum-hamburg.de
Entfernung vom Hauptbahnhof: mit der S-Bahn bis Jungfernstieg ca. 5 Minuten,
www.frachtraum-hamburg.de/kontakt

- Veranstaltungsdauer:
Donnerstag, 19. Nov. 2015, Beginn 13.00 Uhr
Freitag, 20. Nov. 2015, Ende gegen 13:15 Uhr

- Anmeldung zur Tagung:
direkt an Frau Lina Graw - lg@jobnet.ag
bitte Vor-, Nachnamen und Unternehmen der teilnehmenden Personen angeben

- Anmeldung bitte bis zum:
23.10.2015

- Hoteloptionen:
Im Hotel Alsterhof, Esplanade 12, 20354 Hamburg, Tel. 040 350070, info@alster-hof.de,
www.alster-hof.de/kontakt ist für die Teilnehmer der Konferenz ein begrenztes
Zimmerkontingent reserviert. Preis: 90,- Euro incl. Frühstück. Buchung bitte direkt im Hotel,
Stichwort „Jobnet“, Entfernung zum Veranstaltungsort: zu Fuß/ÖPNV ca. 10 Minuten

Wenn das Kontingent ausgeschöpft ist, können wir auch folgende Hotels empfehlen. Dort
sind allerdings keine Kontingente reserviert:

- Lindner Hotel Am Michel, Neanderstraße 20, 20459 Hamburg
Tel.: 040 307067-0, info.hamburg@lindner.de, www.lindner.de
(ca. 100,- Euro)
Entfernung zum Veranstaltungsort: zu Fuß/ÖPNV ca. 15 Minuten

- Stella Maris, Reimarusstraße 12, D-20459 Hamburg
Tel.: 040 319 20 23, info@stellamaris-hamburg.de, www.hotel-stellamaris.de
(ca. 100,- Euro)
Entfernung zum Veranstaltungsort: zu Fuß/ÖPNV ca. 12 Minuten

- ibis Hamburg Alster Centrum, Holzdamm 4-12 + 16, 20099 Hamburg
Tel.: 069/95-30-75-95, H1395@accor.com,
www.accorhotels.com/de/hotel-1395-ibis-hamburg-alster-centrum (ca. 80,- Euro)
Entfernung zum Veranstaltungsort: zu Fuß/ÖPNV ca. 15 Minuten

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und wünschen Ihnen schon jetzt eine gute und sichere
Anreise.

Dipl.-Psych. Lina Graw

Senior Beraterin

Büro Hamburg:
An der Alster 83
20099 Hamburg
Telefon: +49.30.5770012-11
E-Mail: lg@jobnet.ag
Besprechungsraum: Jobnet.LIVE ?

Das Profiling mit dem Schlüssel zum regionalen Stellenmarkt

Persönliche Beratung auf Basis individueller Talente mit passenden Empfehlungen und tagesaktuellen Stellenhinweisen: die JobIMPULS Methode.

Wie funktioniert das?

Aktuelle Presseschau
Arbeitsmarktpolitik.

Klaus Führ TÜV Nord Bildung

"Die Ausgangssituation und der Abgleich mit „unseren“ Berufen ist bei geflüchteten Menschen eine besondere Herausforderung. Durch die Sprachen und die Vielfältigkeit ist uns JobIMPULS hier eine echte Unterstützung."

Klaus Führ

Bildungszentrumsleiter
TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG

Unser Bildungszentrum in Dortmund ist auf den gewerblich-technischen sowie kaufmännischen Bereich ausgerichtet. Durch die Vermittlung von fachlichem Wissen und praktischen Qualifikationen werden neue berufliche Chancen geschaffen. Genau diese Voraussetzungen sind auch die optimale Grundlage für die Integration von geflüchteten Menschen. Dabei ist unser Angebot ebenso vielfältig wie aktuell und in jedem Fall immer auf den Menschen zugeschnitten.

In der in der KompAS – Maßnahme setzten wir von Anfang an die JobIMPULS Methode ein. Genau wie sich die Teilnehmer im Laufe der Maßnahme weiterentwickelt, kann der Bericht und damit auch die berufliche Ausrichtung ständig angepasst werden. Neue Interessensbereiche und gewonnenen Fähigkeiten werden berücksichtigt und täglich mit dem realen Arbeitsmarkt abgeglichen. Die für den Coaching- Prozess relevanten Grundlagen werden erkannt und angesprochen. Klaus Führ: „Damit ist uns eine sehr persönliche und direkte Betreuung jedes einzelnen Menschen möglich“.

JobIMPULS Methode, insbesondere die JobIMPULS Fachkompetenzen, dynamisch motivationale Aspekte, Top- Tätigkeiten

Falls Sie gerne mit Klaus Führ direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 0231 96 7000 10 oder kfuehr@tuev-nord.de

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ich willige in die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung meiner Daten ein. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin mit dieser einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an info@jobnet.ag.

Seitenanfang
powered by webEdition CMS