Menu

Wirtschaftsförderung: Potenziale am Arbeitsmarkt sichtbar machen und Partner aktiv vernetzen

In vielen Regionen hat sich der Arbeitsmarkt bereits von einem Anbieter- zu einem Nachfragermarkt gewandelt. Unternehmen konkurrieren um die besten Arbeitnehmer. Je höher die gesuchten Qualifikationen sind, desto ausgeprägter ist das Phänomen.

Seitenanfang

Wie kann man im Rahmen einer vorausschauenden und aktiven Wirtschaftsförderung darauf reagieren?

Ein besonders wirksames Mittel ist es, den Prozess der gegenseitigen Suche von Arbeitgeber und Arbeitnehmer möglichst optimal zu unterstützen. Ein lokales oder regionales Arbeitsmarktportal ist genau für diese Aufgabe optimiert. 

Die Grundidee: machen Sie es beiden Seiten so leicht wie möglich, sich zu präsentieren und sich zu finden.

Mit der Technologie von Jobnet.AG können Sie - falls gewünscht - innerhalb von Tagen ein vollständig an Ihre optischen und inhaltlichen Vorgaben angepasstes Arbeitsmarktportal auf Ihren Internetseiten realisieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine [Metropolregion] sind oder eine eher ländlich geprägte Region, die gerade nicht im Fokus des allgemeinen Interesses liegt. 

Wir können Ihnen ein System bereitstellen, das bereits zum Systemstart vollen Nutzen bietet. Viele freie Stellen und viele Bewerber. Wie machen wir das? Bereits heute speisen weit über 300 Portale in Deutschland freie Stellen und Stellengesuche in das Jobnetzwerk ein. Zudem recherchiert unser System täglich in Online-Börsen, bei  Unternehmen, bei Zeitungen und im gesamten Internet. Automatisch und täglich aktuell. Nutzen Sie den Teil des Netzwerks, der für Sie relevant ist.

Wir leisten für Sie:

  • Suche und intelligente Klassifizierung von beinahe allen im Internet frei verfügbaren Stellenangeboten.

  • Aus unzähligen verstreuten Quellen erzeugen wir Ihnen eine klar strukturierte Übersicht.

  • Bereitstellung eines täglich aktualisierten Portals mit genau den Stellenangeboten, die für Ihre Region relevant sind.

  • Bereitstellung eines Systems, mit denen die von Ihnen ausgewählten Partner - falls gewünscht - auch nur für bestimmte Zielgruppen zugängliche Stellenangebote austauschen können.

  • Sie entscheiden, ob alle Funktionen des Portals öffentlich zugänglich sein sollen oder beispielsweise nur für vorher ausgewählte Personen oder Mitglieder von Partnerinstitutionen.

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Christoph Wesselmann
phone: +49.30.5770012-10
email: cw@jobnet.ag

Klaus Führ TÜV Nord Bildung

"Die Ausgangssituation und der Abgleich mit „unseren“ Berufen ist bei geflüchteten Menschen eine besondere Herausforderung. Durch die Sprachen und die Vielfältigkeit ist uns JobIMPULS hier eine echte Unterstützung."

Klaus Führ

Bildungszentrumsleiter
TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG

Unser Bildungszentrum in Dortmund ist auf den gewerblich-technischen sowie kaufmännischen Bereich ausgerichtet. Durch die Vermittlung von fachlichem Wissen und praktischen Qualifikationen werden neue berufliche Chancen geschaffen. Genau diese Voraussetzungen sind auch die optimale Grundlage für die Integration von geflüchteten Menschen. Dabei ist unser Angebot ebenso vielfältig wie aktuell und in jedem Fall immer auf den Menschen zugeschnitten.

In der in der KompAS – Maßnahme setzten wir von Anfang an die JobIMPULS Methode ein. Genau wie sich die Teilnehmer im Laufe der Maßnahme weiterentwickelt, kann der Bericht und damit auch die berufliche Ausrichtung ständig angepasst werden. Neue Interessensbereiche und gewonnenen Fähigkeiten werden berücksichtigt und täglich mit dem realen Arbeitsmarkt abgeglichen. Die für den Coaching- Prozess relevanten Grundlagen werden erkannt und angesprochen. Klaus Führ: „Damit ist uns eine sehr persönliche und direkte Betreuung jedes einzelnen Menschen möglich“.

JobIMPULS Methode, insbesondere die JobIMPULS Fachkompetenzen, dynamisch motivationale Aspekte, Top- Tätigkeiten

Falls Sie gerne mit Klaus Führ direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 0231 96 7000 10 oder kfuehr@tuev-nord.de

Seitenanfang