Jobnet.AG auf dem Symposium Integrationsmanagement von Flüchtlingen und Migranten der Hochschule der Wirtschaft für Management

Seitenanfang
02. November 2015
"Internationale Talentgewinnung" - Am 3. Dezember veranstaltet die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim zusammen mit dem Ministerium für Integration Baden-Württemberg ein Symposium zum Thema Integrationsmanagement von Flüchtlingen. Im Rahmen eines Impulsvortrags wird Dr. Christoph Wesselmann, Vorstandsvorsitzender der Jobnet.AG, die Unterstützungsmöglichkeiten von mehrsprachfähigen Jobnetzwerken und der innovativen JobIMPULS Methode für das Profiling und die automatische Recherche von passenden Stellenangeboten für Flüchtlinge vorstellen.

Impulsvortrag zeigt Stand der Technik bei Profiling und individueller Stellenrecherche für Flüchtlinge und Migranten

Das Symposium wird von diesen Organisationen und Ministerien unterstützt.

Die gesamtgesellschaftliche Herausforderung soll zunächst unter dem Aspekt der Talent- und Fachkräftegewinnung sowie der nachhaltigen Integration ins Erwerbsleben aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und kurzfristig realisierbare Lösungsvorschläge entwickelt werden. Dazu gehört die Integration durch ein verkürztes unternehmensnahes Studium im IT Management sowie durch Vorbereitung von Start-up Modellen. Weitere Themenfelder schließen sich entsprechend den Teilnehmern am Symposium an.

Ziel ist die Verabschiedung einer „regionalen Erklärung zur akademischen Aus- und Weiterbildung von studierfähigen Flüchtlingen und deren Integration ins System Arbeit.

Die Jobnet.AG ist gebeten worden, in einem Impulsvortrag zu skizzieren, welche Möglichkeiten schon jetzt durch mehrsprachfähige Jobnetzwerke zur Unterstützung bei der Recherche von passenden Stellen gegeben werden können. Darüber hinaus wird Dr. Christoph Wesselmann, Vorstand der Jobnet.AG, den Teilnehmern des Symposiums zeigen, wie man mit Hilfe wissenschaftlich fundierter Methoden sehr schnell Kompetenzen bilanzieren und sogar Empfehlungen für das Coaching und die Begleitung von Flüchtlingen und Migranten ermitteln kann. Diese innovativen Techniken sind Teil der JobIMPULS Methode und können Hilfsorganisationen, Jobcentern sowie Bildungsträgern dabei helfen, auch mit einer großen Anzahl von Menschen sehr individuelle Lösungswege und Karrierepläne zu entwickeln.

Neben der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM), vertreten durch deren Präsidenten Prof. Dr. Franz Egle, unterstützen das Ministerium für Migration Baden-Württemberg, das Goethe Institut, der Internationale Bund, Deutsch-Türkischen Institut für Arbeit und Bildung sowie die Initiative für Beschäftigung die Veranstaltung.

Programm und Anmeldung

Dr. Christoph Wesselmann

Vorstand

Büro Münster:
Gievenbecker Reihe 52a
48161 Münster

Telefon: +49.30.5770012-10

E-Mail: cw@jobnet.ag

Besprechungsraum:

Tags: Diesem Artikel sind folgende Tags zugeordnet. Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

JobIMPULS MethodeFlüchtlingeJobneztwerkProfilingMatching

Aktuelle Presseschau
Arbeitsmarktpolitik.

"Wir möchten jeden Antragsteller sehr schnell am Arbeitsmarkt orientieren und können arbeitsmarktnahen Neukunden mit dem JobIMPULS Sofortangebot kurzfristig die passenden Stellen aushändigen."

Gitta Mäulen, Leitung Grafschafter Jobcenter

Gitta Mäulen
Fachbereichsleiterin für Soziales und Gesundheit Landkreis Bentheim (Dez. III)
Grafschaft Bentheim (kommunales Jobcenter)

Falls Sie gerne mit Gitta Mäulen direkt Kontakt aufnehmen möchten:
Tel. +49 5921 96 62 08 oder Gitta.Maeulen@Grafschaft.de

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ich willige in die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung meiner Daten ein. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin mit dieser einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an info@jobnet.ag.