Menu

AKTUELLES // Meldung vom: 14. März 2019

JobIMPULS Methode unterstützt umfassendes Assessment mit gesundheitlich-medizinischem Schwerpunkt beim BBZ Altenkirchen

Die gesundheitlichen Hemmnisse nehmen bei SGB II-Leistungsbeziehern immer mehr zu. Daher wird es immer notwendiger, bei einer Entscheidungsfindung auch alle physischen und psychischen Aspekte ebenfalls mit in den Blick zu nehmen. Der Maßnahmeträger BBZ ALtenkirchen hat hierzu ein spezielles Konzept entwickelt, bei dem die JobIMPULS Methode eine wesentliche Rolle spielt.

Seitenanfang

BZZ Altenkirchen bietet Spezialmaßnahmen für den Bereich Gesundheit & Beruf in Kooperation mit den MEDIAN Kliniken

Filmausschnitt aus dem Erklävideo des BBZ Altenkirchen zum Thema Profiling Arbeit und Gesundheit

"Wir möchten gerade für Personen mit besonderen Herausforderungen im Gesundheitsbereich eine sichere Entscheidungsgrundlage für die weitere Integrationsarbeit schaffen," so Hartmut Kiry, Geschäftsführer der Kiry-Unternehmensgruppe und des Maßnahmenträgers BBZ Altenkirchen. "Daher haben wir einen ganz neuen Maßnahmentypus entwickelt, der genau hier Antworten liefert." Das BBZ Altenkirchen setzt mit der Maßnahme proAG auf die spezielle Expertise von Ärzten, Psychologen, Jobcoaches und Gesundheitscoaches, die sich jeweils in Einzelterminen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dieser Maßnahme auseinandersetzen. "Im Ergebnis können wir dann an das Jobcenter oder auch an die Agentur für Arbeit einen sehr aussagekräftigen Bericht übergeben, der ebenfalls genaue Empfehlungen für die notwendigen nächsten Schritte enthält," so Kiry.

Das BBZ Altenkirchen kooperiert ebenfalls mit der MEDIAN Unternehmensgruppe, dem größten Reha-Anbieter in Deutschland mit über 120 Klinikstandorten. In den M-Check-Maßnahmen wird dabei sogar direkt auf das medizinische Spezial-Know-how der MEDIAN Kliniken und deren ärztlichen und psychologischen Personal zurückgegriffen. Dabei steht eine gemeinsame Entscheidungsvorbereitung mit den TeilnehmerInnen im Vordergrund, um die notwendigen Informationen zusammenzutragen und somit z. B. Grundlagen für eine beruflich orientierte weitere Behandlung zu legen. 

Wesentliche Grundlage dieser Maßnahmen ist die JobIMPULS Methode, die sowohl bei der Erfassung des Gesundheitsstatus, der persönlichen Belastbarkeit, Kompetenzen und Soft-Skills, wie auch bei der Ermittlung der Fachkompetenzen und der persönlichen Arbeitsmarktchancen unterstützt. So erhält jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer beispielsweise eine persönliche Internetseite mit täglich aktuellen Stellenanzeigen in der Wohnregion. Zudem wir die JobIMPULS Methode als organisatorische Plattform zu Koordination der verschiedenen Beteiligten eingesetzt.

Ihr Ansprechpartner:

Tobias Schönfeld
Geschäftsbereichsleiter Healthcare
phone: +49 30 5 77 00 12 - 15
email: ts@jobnet.ag

"Wir möchten unsere Teilnehmenden optimal und zielgerichtet Profilen, um bei Beginn einer jeden Maßnahme sämtliche Chancen zu nutzen. Mit der JobIMPULS Methode ist uns dies bei den unterschiedlichsten Ausgangssituationen möglich."

Marion Schubert

Gebietsleiterin Thüringen
SBH Südost GmbH

Passgenaue Integration unserer Teilnehmenden in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt ist ein wesentliches Ziel unserer vielfältigen Angebote. Dabei ist der ganzheitliche Kompetenzansatz Grundlage unseres Handelns. Es gilt daher jedem frühzeitig die Potentiale aufzuzeigen und Chancen sichtbar zu machen.

Unsere Jobcoaches erarbeiten mit den Teilnehmenden das persönliche Profil und erzeugen das JobIMPULS Sofortangebot. Jede Person bekommt direkt die in seinem Mobilitätsradius passenden Stellen ausgehändigt inklusive einer persönlichen Internetseite, auf der die ganz persönlich passenden Stellen jeden Tag automatisch erscheinen. Für die individuelle Förderung nutzen wir auch die anderen Elemente, z.B. das Coaching-Dashboard. Entwicklungen im personalen und sozialen Kompetenzbereich können wir erstmals transparent abbilden.

JobIMPULS Methode, insbesondere die JobIMPULS Fachkompetenzen

Falls Sie gerne mit Marion Schubert direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 03695 8583412 oder marion.schubert@sbh-suedost.de

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter:

Ich willige in die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung meiner Daten ein. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin mit dieser einverstanden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an info@jobnet.ag.

Seitenanfang