Menu

Was unterscheidet die JobZENTRALE von üblichen Suchmaschinen?

Stellensuchmaschinen gibt es viele. Das Konzept der JobZENTRALE ist einzigartig. Die JobZENTRALE ist keine Suchmaschine, sie ist ein Lotse und verschafft den Durchblick. Sie hilft, sich zu orientieren und Alternativen zu finden.

Seitenanfang

Unsere Qualitätsstandards

Wir setzen auf eine möglichst hohe Qualität der angezeigten Stellenangebote. Und auf gute Übersicht anstelle von komplizierter Suche.

  • Direkter Zugang zum Original. Alle Stellenanzeigen werden im Original angezeigt. Die Quelle ist direkt verlinkt und verfügbar.
  • Qualität geht vor Quantität. Daher sortieren wir Dubletten aus, sofern sie technisch erkennbar sind. Trotzdem: wir haben den größten Stellenpool für Sie im Angebot.
  • Volle Transparenz. Wir recherchieren automatisch und im Hintergrund nach den Stellenanzeigen der Region. Dabei geht uns (fast) nichts durch die Lappen.
  • Gleiches zu Gleichem. Mehr als eine schlichte Volltextsuche. Wir fassen ähnliche Stellenanzeigen automatisch zu Berufsgruppen zusammen. Die Suche mit verschiedenen Begriffen entfällt.
  • Aktualität ist Trumpf. Jede JobZENTRALE wird täglich aktualisiert und mit den neuen Stellenanzeigen aus der Region versorgt. Unser Rechenzentrum läuft jede Nacht auf Hochtouren.
  • Was nicht mehr da ist, fliegt raus. Wir kontrollieren in der Regel täglich, in Ausnahmen wöchentlich, ob eine Stellenanzeige im Original noch online ist. Falls nicht, dann wird sie auch in der JobZENTRALE nicht mehr angezeigt.
  • Keine Karteileichen. Spätestens nach drei Monaten wird eine Stellenanzeige nicht mehr gezeigt. Ausbildungsplätze bleiben länger im System, da sie z. T. mit mehr als einem Jahr Vorlauf veröffentlicht werden.
  • Zwielichtiges bleibt draußen. Unseriöse oder nicht jugendfreie Stellenanzeigen werden nicht gezeigt.

 

Lesen Sie weiter: Wer nutzt die JobZENTRALE?

Ihr Ansprechpartner:

Friedrich Schreibert
phone: +49.30.5770012-70
email: fs@jobnet.ag

    Tags: Diesem Artikel sind folgende Tags zugeordnet. Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

  • JobZENTRALE
Klaus Führ TÜV Nord Bildung

"Die Ausgangssituation und der Abgleich mit „unseren“ Berufen ist bei geflüchteten Menschen eine besondere Herausforderung. Durch die Sprachen und die Vielfältigkeit ist uns JobIMPULS hier eine echte Unterstützung."

Klaus Führ

Bildungszentrumsleiter
TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG

Unser Bildungszentrum in Dortmund ist auf den gewerblich-technischen sowie kaufmännischen Bereich ausgerichtet. Durch die Vermittlung von fachlichem Wissen und praktischen Qualifikationen werden neue berufliche Chancen geschaffen. Genau diese Voraussetzungen sind auch die optimale Grundlage für die Integration von geflüchteten Menschen. Dabei ist unser Angebot ebenso vielfältig wie aktuell und in jedem Fall immer auf den Menschen zugeschnitten.

In der in der KompAS – Maßnahme setzten wir von Anfang an die JobIMPULS Methode ein. Genau wie sich die Teilnehmer im Laufe der Maßnahme weiterentwickelt, kann der Bericht und damit auch die berufliche Ausrichtung ständig angepasst werden. Neue Interessensbereiche und gewonnenen Fähigkeiten werden berücksichtigt und täglich mit dem realen Arbeitsmarkt abgeglichen. Die für den Coaching- Prozess relevanten Grundlagen werden erkannt und angesprochen. Klaus Führ: „Damit ist uns eine sehr persönliche und direkte Betreuung jedes einzelnen Menschen möglich“.

JobIMPULS Methode, insbesondere die JobIMPULS Fachkompetenzen, dynamisch motivationale Aspekte, Top- Tätigkeiten

Falls Sie gerne mit Klaus Führ direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 0231 96 7000 10 oder kfuehr@tuev-nord.de

Seitenanfang