Menu

JobIMPULS InterView

Grundlage für ein fundiertes und persönliches Profiling mit Coachingelementen. Der wissenschaftlich abgesicherte Einstieg in ein strukturiertes Coaching.

Seitenanfang

 

Idee:

  • Mit Hilfe einer strukturierten Interview-Methodik auf Basis einer klaren wissenschaftlichen Auswertung kann eine ergebnisorientierte Coaching-Strategie entwickelt werden.

Ziel:

  • Beratungssicherheit und Vertrauensaufbau sowie Strukturierung und Beschleunigung im Coachingprozess

Zeitaufwand:

  • 45 Minuten bis zwei Stunden.

Zielgruppe(n):

  • marktferne Personen
  • Langzeitleistungsbezieher
  • sogenannte „schwierige" Fälle

Einsatzgebiete:

  • als Entscheidungsgrundlage, ob ein persönliches Coaching notwendig ist
  • am Anfang eines 1:1 Coachings
  • Zur Identifikation der wesentlichen Themenfelder für ein erfolgreiches
  • Coaching bei der beruflichen Integration"

Es stehen zahlreiche Sprachen, u. a. Arabisch, zur Verfügung.

Elemente:

  • dynamisch-motivationale Aspekte
  • Mindframes

Das JobIMPULS InterView basiert auf der Erkenntnis, dass zu Beginn einer persönlichen Zusammenarbeit und insbesondere zu Beginn eines Coaching-Prozesses eine Vertrauensgrundlage und ein gemeinsamer Blick auf die zu lösende Thematik gefunden werden muss.

Das JobIMPULS InterView startet mit der Bearbeitung eines standardisierten und wissenschaftlich abgesicherten Online-Dialogs durch den Klienten/die Klientin. Es werden kurze Statements gezeigt, die auf einer Skala als mehr oder weniger zutreffend bewertet werden. Basierend auf dieser einfachen Auswahl kann ein objektiviertes Bild wesentlicher Merkmale wie beispielsweise der emotionalen Belastbarkeit (Stabilität), der Motivation, der Zuversicht in die eigene Leistungsfähigkeit (Selbstwirksamkeit) und weitere Faktoren wie der Gewissenhaftigkeit, der Bedeutung von Arbeit, der sozialen Unterstützung oder der Dynamik und Beharrlichkeit dargestellt werden. Die Ergebnisse stehen direkt nach Abschluss des Online-Dialogs zur Verfügung. Sie werden grafisch ansprechend aufbereitet und in einem ausführlichen und individuellen Bericht erläutert und kommentiert. Neben diesen sogenannten dynamisch-motivationalen Aspekten steht auch eine Analyse der Mindframes (inneren Haltungen) in Bezug auf die berufliche (Neu-)Orientierung zur Verfügung.

Die volle Leistungsfähigkeit entfaltet das JobIMPULS InterView im persönlichen Gespräch. Dabei kann die grafische Analyse als Impulsgeber und als strukturgebendes Element genutzt werden.

Durch den Dialog-Charakter des JobIMPULS InterViews rückt der Klient/ die Klientin in die Rolle des Mitgestalters und wandelt seine/ ihre Rolle vom Objekt der Betrachtung zum Subjekt des Handelns und Priorisierens. Auf diese Weise kann eine gemeinsame Sicht auf die Situation und die zu bewältigenden nächsten Schritte auf den Weg zur beruflichen Integration entwickelt werden.

Ihr Ansprechpartner:

Lina Graw
phone: +49.30.5770012-11
email: lg@jobnet.ag

Dipl.-Psych. Lina Graw
Klaus Führ TÜV Nord Bildung

"Die Ausgangssituation und der Abgleich mit „unseren“ Berufen ist bei geflüchteten Menschen eine besondere Herausforderung. Durch die Sprachen und die Vielfältigkeit ist uns JobIMPULS hier eine echte Unterstützung."

Klaus Führ

Bildungszentrumsleiter
TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG

Unser Bildungszentrum in Dortmund ist auf den gewerblich-technischen sowie kaufmännischen Bereich ausgerichtet. Durch die Vermittlung von fachlichem Wissen und praktischen Qualifikationen werden neue berufliche Chancen geschaffen. Genau diese Voraussetzungen sind auch die optimale Grundlage für die Integration von geflüchteten Menschen. Dabei ist unser Angebot ebenso vielfältig wie aktuell und in jedem Fall immer auf den Menschen zugeschnitten.

In der in der KompAS – Maßnahme setzten wir von Anfang an die JobIMPULS Methode ein. Genau wie sich die Teilnehmer im Laufe der Maßnahme weiterentwickelt, kann der Bericht und damit auch die berufliche Ausrichtung ständig angepasst werden. Neue Interessensbereiche und gewonnenen Fähigkeiten werden berücksichtigt und täglich mit dem realen Arbeitsmarkt abgeglichen. Die für den Coaching- Prozess relevanten Grundlagen werden erkannt und angesprochen. Klaus Führ: „Damit ist uns eine sehr persönliche und direkte Betreuung jedes einzelnen Menschen möglich“.

JobIMPULS Methode, insbesondere die JobIMPULS Fachkompetenzen, dynamisch motivationale Aspekte, Top- Tätigkeiten

Falls Sie gerne mit Klaus Führ direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 0231 96 7000 10 oder kfuehr@tuev-nord.de

Seitenanfang