Menu

JobIMPULS BasisCheck

Seitenanfang

Das standardisierte Basis-Profiling für eine sichere Beratungsgrundlage.

 

Idee:

  • Ein schnelles, standardisiertes und objektives Profiling mit echtem Rundum-Blick auf den Menschen als solide Grundlage für alle weiteren Entscheidungen. Enthalten sind: realistische Empfehlungen für die Berufswahl. Die Basis bilden alle wesentlichen Faktoren für die (Re-)Integration in Arbeit inklusive einem Abgleich mit der lokalen Stellenentwicklung und passenden Original-Stellenangeboten (automatisches Matching).

Ziel:

  • Verbesserung der Entscheidungsgrundlage im Integrationsprozess und Entlastung der Berater:innen, Jobcoaches und Fallmanager:innen. Fokussierung auf Chancen und Potenziale bei Neuantragstellern, um eine möglichst kurze Verweildauer zu erreichen. Bei Langzeitleistungsbeziehern und sogenannten „schwierigen" Fällen können neue Impulse und echte Alternativen gefunden werden.

Zeitaufwand:

  • pro Kund:in ca. vier bis zehn Stunden

Zielgruppe(n):

  • Personen, für die eine Wahl aus unterschiedlichen Interventionsmöglichkeiten bevor steht

Einsatzgebiete:

  • Grundlage für den Integrationsprozess von Neuantragsstellern
  • Unterstützendes Element einer Aktivierung von Langzeitleistungsbeziehern (neue Impulse finden)
  • Kompetenzcheck für asylberechtigte Personen
  • Wiedereinstiegsmaßnahmen für arbeitsmarktferne Personen

Es stehen zahlreiche Sprachen, u. a. Arabisch, zur Verfügung.

Elemente:

  • Berufserfahrung
  • proFIVE
  • mLEVEL
  • Erfahrungsdatenbank
  • Fachkompetenzen
  • Gesundheit
  • Interessen
  • Mobilität
  • persönliche Kompetenzen
  • persönliche Stellenliste
  • persönlicher Stellenlink
  • Top-Tätigkeiten
  • Zielberufe

Ein JobIMPULS Basis-Check ist die perfekte Grundlage für alle Entscheidungen, die im Integrationsprozess eines Klienten getroffen werden, indem zunächst eine solide und standardisierte Betrachtung aller relevanten Aspekte erfolgt. Er wird von entsprechend geschulten Berater:innen durchgeführt, um im Ergebnis jedem:r Teilnehmer:in einen vergleichbaren Bericht zu dessen Status mit relevanten Handlungsempfehlungen zu erzeugen. BeraterInnen soll hierdurch besser in die Lage versetzt werden, auch bei größeren Personengruppen zuverlässig einzuschätzen, welche Chancen am Arbeitsmarkt bestehen, welche Potenziale, Vorerfahrungen und Talente eine Person mitbringt und welcher Unterstützungsbedarf ggf. sinnvoll ist.

Dafür werden alle in eine erfolgreiche Integration relevanten Themenfelder (berufliche Erfahrung, fachliche und persönliche Kompetenzen, Arbeitsmarktlage, Soft-Skills, Gesundheit etc.) berücksichtigt, in dem diese durch abwechslungsreiche Erhebungsmethoden durch BeraterInnen in Einzel- oder Gruppensituationen erfasst werden.

Der JobIMPULS BasisCheck leistet beides: Ausgehend von der genauen Analyse der ganz individuellen Situation eines Menschen und der Eigenschaften eines Menschen können konkrete Hinweise (Impulse) für (neue) berufliche Perspektiven gegeben werden bis hin zu konkreten Stellenanzeigen, die passend für eine einzelne Person in deren Region verfügbar sind. Im Beratungsgespräch werden Berater:innen und Klient:innen unterstützt, um gemeinsam neue Impulse zu erhalten und gemeinsame Standpunkte zu erarbeiten.

Die JobIMPULS Methode, die die Grundlage für den BasisCheck liefert, ist ein hybrides Verfahren, mit dessen Hilfe die Vorteiler smarter Online-Technologie mit den Möglichkeiten einer strukturierten und persönlichen Gesprächsführung verknüpft werden. Sie wurde von Wissenschaftler:innen und Praktiker:innen speziell für die Unterstützung von Akteuren im Arbeitsmarkt entwickelt und wird laufend evaluiert und weiterentwickelt. Die Bedienung der Onlineplattform, die entsprechenden Gesprächsführungstechniken, sowie die Organisation des ablaufen werden in passend zugeschnittenen Schulungen durch speziell ausgebildete Trainer:inen vermittelt und eingeübt.

Dipl.-Psych. Lina Graw

Senior Beraterin

Büro Hamburg:
An der Alster 83
20099 Hamburg
Telefon: +49.30.5770012-11
E-Mail: lg@jobnet.ag
Besprechungsraum: Jobnet.LIVE ?

  • Das Jahr 2020 für die Jobnet.AG – die Krise beschleunigt Innovationen

    Im Wirtschaftsdeutsch nennt man es „ein herausforderndes Umfeld“ – die Jobnet.AG hat es für Innovationen und neue Modelle der Zusammenarbeit mit den Kunden genutzt.

    mehr lesen…

  • Entscheidung fiel im Rahmen einer Ausschreibung - JobZENTRALE Göttingen startet am 1. Dezember 2020 - Die Plattform wird auch als Vermittlungsportal genutzt

    Mit dem Jobcenter des Landkreises Göttingen hat sich ein weiteres kommunales Jobcenter für die Nutzung der JobZENTRALE entschieden. Die Website bietet speziell für den Landkreis und die Stadt Göttingen eine nutzerfreundliche Hilfe bei der Suche nach Arbeitsplätzen und Ausbildungsstellen. Die JobZENTRALE ist ein wesentlicher Baustein bei der Ausweitung des digitalen Online-Services des Jobcenters.

    mehr lesen…

  • Breiter Einsatz der JobIMPULS Methode: Potenzialscreening und Potenzialassessment in Wien

    Speziell für den österreichischen Arbeitsmarkt entwickeltes Tool ermöglicht einzigartige Unterstützung für Beratungs- und Betreuungseinrichtungen

    mehr lesen…

  • Mehrsprachigkeit der JobZENTRALE als Marketingvorteil

    Mit Hilfe eines internationalen Teams können Anwendungen der Jobnet.AG auf unterschiedlichste Sprachen geschaltet werden. Da dieses Feature in der Öffentlichkeit sehr gut wahrgenommen wird, unterstützt die Jobnet.AG mit mehrsprachigem Werbematerial.

    mehr lesen…

  • MaßArbeit Osnabrück setzt auf die JobZENTRALE bei der Beratung

    Künstliche Intelligenz ermöglicht eine sehr einfache Stellensuche für alle BewerberInnen

    mehr lesen…

Seitenanfang
powered by webEdition CMS