Menu

Eine vorausschauende Maßnahmeplanung benötigt professionelle Instrumente

Seitenanfang

In den letzten Jahren sind die Eingliederungstitel im SGB II kontinuierlich gesunken. Gleichzeitig geht der Trend in der Konzeption von Aktivierungs- und Vermittlungsmaßnahmen weg zu Gruppenmaßnahmen mit festen Stunden- und Lehrplänen. Vor diesen Hintergründen bekommt eine strategische Mittel- und Maßnahmeplanung eine immer größere Bedeutung.

Die Jobnet.AKADEMIE bietet Maßnahmeverantwortlichen neben wertvollen Konzeptionsideen auch eine Plattform zum Austausch mit anderen. Mittelfristig sollen im Rahmen eines qualitativen Maßnahme-Benchmarking  innovative Maßnahmekonzeptionen zur Verfügung gestellt werden. Die Diskussion von Best-Practice-Beispielen ist Teil einer jeden Veranstaltung.

Exemplarisch seien hier einige Themengebiete vorgestellt:

  • Zielgruppenidentifizierung - Für welche Zielgruppe sollen Mittel eingesetzt werden? Warum und Wozu?
  • strategische Mittelplanung - Eingliederungstitel zielgerichtet planen ohne "Panikausgaben zu Weihnachten"
  • Mittelcontrolling - Tagesaktuell den Überblick über Ausgaben und Bindungen der Rechtskreise gewährleisten
  • Maßnahmekonzeption - Welche Maßnahmen sind wirklich erfolgreich und warum?
  • Evaluation - Möglichkeiten der Maßnahmebewertung und Zielüberprüfung
  • Monitoring - Aufgaben des Trägers, Möglichkeiten des Auftraggebers
  • Trägerauswahl - Ausschreiben? Aktivierungsgutschein? Selber durchführen?
  • Das Jobcenter als Bildungsträger - Chancen, Voraussetzungen und Risiken
  • Sonderprogramme - Was kommt nach 50+ und Bürgerarbeit?
  • Transnationale Projekte - Chancen für Grenzkommunen

Haben Sie nicht das Thema gefunden, was Sie bewegt? Wir konzipieren gemäß Ihren Bedürfnissen individuelle Schulungsangebote und freuen uns auf ungewöhnliche Fragestellungen!

Fordern Sie uns heraus!

Ihr Ansprechpartner:

Lina Graw
phone: +49.30.5770012-11
email: lg@jobnet.ag

Dipl.-Psych. Lina Graw
Gitta Mäulen, Leitung Grafschafter Jobcenter

"Wir möchten jeden Antragsteller sehr schnell am Arbeitsmarkt orientieren und können arbeitsmarktnahen Neukunden mit dem JobIMPULS Sofortangebot kurzfristig die passenden Stellen aushändigen."

Gitta Mäulen

Leitung Grafschafter Jobcenter
Grafschaft Bentheim (kommunales Jobcenter)

Das kommunale Jobcenter arbeitet vermittlungsorientiert und möchte gerade bei arbeitsmarktnahen Kunden keine Zeit verlieren. Schon in einem der ersten Beratungsgespräche wird daher konkret eine vollständige und persönliche Übersicht über den Stellenmarkt entwickelt. Gitta Mäulen: „Uns geht es darum, jedem Neukunden möglichst schnell seine Potenziale aufzuzeigen. Chancen sichtbar machen lautet daher bei uns das Motto.“

Die Vermittler besprechen mit den Bewerbern schon vor der tiefer gehenden Beratung mögliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt und erzeugen das JobIMPULS Sofortangebot. Der Zeitaufwand beträgt in der Regel ca. 20 Minuten. Jede Person erhält direkt die in seinem Mobilitätsradius passenden Stellen inklusive eines Links zu seinen persönlichen Stellenangeboten, der täglich automatisch aktualisiert wird.

JobIMPULS Methode, insbesondere das JobIMPULS Sofortangebot

Falls Sie gerne mit Gitta Mäulen direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 05921 96 62 08 oder Gitta.Maeulen@Grafschaft.de

Seitenanfang