Menu

Eine vorausschauende Maßnahmeplanung benötigt professionelle Instrumente

Seitenanfang

In den letzten Jahren sind die Eingliederungstitel im SGB II kontinuierlich gesunken. Gleichzeitig geht der Trend in der Konzeption von Aktivierungs- und Vermittlungsmaßnahmen weg zu Gruppenmaßnahmen mit festen Stunden- und Lehrplänen. Vor diesen Hintergründen bekommt eine strategische Mittel- und Maßnahmeplanung eine immer größere Bedeutung.

Die Jobnet.AKADEMIE bietet Maßnahmeverantwortlichen neben wertvollen Konzeptionsideen auch eine Plattform zum Austausch mit anderen. Mittelfristig sollen im Rahmen eines qualitativen Maßnahme-Benchmarking  innovative Maßnahmekonzeptionen zur Verfügung gestellt werden. Die Diskussion von Best-Practice-Beispielen ist Teil einer jeden Veranstaltung.

Exemplarisch seien hier einige Themengebiete vorgestellt:

  • Zielgruppenidentifizierung - Für welche Zielgruppe sollen Mittel eingesetzt werden? Warum und Wozu?
  • strategische Mittelplanung - Eingliederungstitel zielgerichtet planen ohne "Panikausgaben zu Weihnachten"
  • Mittelcontrolling - Tagesaktuell den Überblick über Ausgaben und Bindungen der Rechtskreise gewährleisten
  • Maßnahmekonzeption - Welche Maßnahmen sind wirklich erfolgreich und warum?
  • Evaluation - Möglichkeiten der Maßnahmebewertung und Zielüberprüfung
  • Monitoring - Aufgaben des Trägers, Möglichkeiten des Auftraggebers
  • Trägerauswahl - Ausschreiben? Aktivierungsgutschein? Selber durchführen?
  • Das Jobcenter als Bildungsträger - Chancen, Voraussetzungen und Risiken
  • Sonderprogramme - Was kommt nach 50+ und Bürgerarbeit?
  • Transnationale Projekte - Chancen für Grenzkommunen

Haben Sie nicht das Thema gefunden, was Sie bewegt? Wir konzipieren gemäß Ihren Bedürfnissen individuelle Schulungsangebote und freuen uns auf ungewöhnliche Fragestellungen!

Fordern Sie uns heraus!

Dipl.-Psych. Lina Graw

Senior Beraterin

Büro Hamburg:
An der Alster 83
20099 Hamburg
Telefon: +49.30.5770012-11
E-Mail: lg@jobnet.ag
Besprechungsraum: Jobnet.LIVE ?

„Das BFI Salzburg ist eine Bildungseinrichtung der Arbeiterkammer Salzburg und ermöglicht unseren Kundinnen und Kunden einen breiten und attraktiven Zugang zur beruflichen Aus- und Weiterbildung. Die JobIMPULS Methode unterstützt uns dabei insbesondere in arbeitsmarktpolitischen Projekten.“

Mag.a Katrin Paulusberger

Abteilungsleitung-Stv. Bildungsprojekte im öffentlichen Interesse
BFI Salzburg BildungsGmbH

Wir setzen die JobIMPULS Methode gezielt für die Förderung von arbeitsuchenden Frauen sowohl in Salzburg Stadt als auch in ländlicheren Gebieten ein. Ziel ist es, diesen Teilnehmerinnen ein umfassendes Profiling ihrer Person zu bieten und dabei auch auf verdeckte und vielleicht sogar ungenutzte Potenziale zu stoßen. Gleichzeitig soll die Arbeitsuche möglichst einfach aber effizient und nachhaltig gestaltet werden. Der persönliche Stellenlink unterstützt unsere Teilnehmerinnen bei der Suche von Arbeitsstellen, ist aber auch für die Anbahnung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen dienlich.

In unseren AMS-finanzierten Projekten „Wiedereinstieg mit Zukunft“ und „Frauen in die Technik“ nutzen wir die Module der JobIMPULS Methode bereits ab Kursbeginn für die Perspektivenplanung unserer Teilnehmerinnen. Um eine durchgehende individuelle Beratung und Betreuung – sowohl im Gruppengeschehen als auch im Einzelsetting zu gewährleisten – hat es sich als vorteilhaft erwiesen, die einzelnen Module an jenen Stellen einzusetzen, wo eine Verschneidung mit den übrigen Kursinhalten gut möglich ist. Dazu erstellen unsere Teilnehmerinnen gleich am Kursanfang ein Sofortangebot und nutzen ihren persönlichen Stellenlink für die Suche nach Schnupperpraktika. Der Stellenlink wird im Zuge des weiteren Projektverlaufs ständig an die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen angepasst um die weiterführende Arbeitsuche zu optimieren.

JobIMPULS Sofortangebot, JOBIMPULS BasisCheck

Falls Sie gerne mit Mag.a Katrin Paulusberger direkt Kontakt aufnehmen möchten: Tel. 0662/883081-396 oder kpaulusberger@bfi-sbg.at

Seitenanfang
powered by webEdition CMS