Menu

Eine vorausschauende Maßnahmeplanung benötigt professionelle Instrumente

Seitenanfang

In den letzten Jahren sind die Eingliederungstitel im SGB II kontinuierlich gesunken. Gleichzeitig geht der Trend in der Konzeption von Aktivierungs- und Vermittlungsmaßnahmen weg zu Gruppenmaßnahmen mit festen Stunden- und Lehrplänen. Vor diesen Hintergründen bekommt eine strategische Mittel- und Maßnahmeplanung eine immer größere Bedeutung.

Die Jobnet.AKADEMIE bietet Maßnahmeverantwortlichen neben wertvollen Konzeptionsideen auch eine Plattform zum Austausch mit anderen. Mittelfristig sollen im Rahmen eines qualitativen Maßnahme-Benchmarking  innovative Maßnahmekonzeptionen zur Verfügung gestellt werden. Die Diskussion von Best-Practice-Beispielen ist Teil einer jeden Veranstaltung.

Exemplarisch seien hier einige Themengebiete vorgestellt:

  • Zielgruppenidentifizierung - Für welche Zielgruppe sollen Mittel eingesetzt werden? Warum und Wozu?
  • strategische Mittelplanung - Eingliederungstitel zielgerichtet planen ohne "Panikausgaben zu Weihnachten"
  • Mittelcontrolling - Tagesaktuell den Überblick über Ausgaben und Bindungen der Rechtskreise gewährleisten
  • Maßnahmekonzeption - Welche Maßnahmen sind wirklich erfolgreich und warum?
  • Evaluation - Möglichkeiten der Maßnahmebewertung und Zielüberprüfung
  • Monitoring - Aufgaben des Trägers, Möglichkeiten des Auftraggebers
  • Trägerauswahl - Ausschreiben? Aktivierungsgutschein? Selber durchführen?
  • Das Jobcenter als Bildungsträger - Chancen, Voraussetzungen und Risiken
  • Sonderprogramme - Was kommt nach 50+ und Bürgerarbeit?
  • Transnationale Projekte - Chancen für Grenzkommunen

Haben Sie nicht das Thema gefunden, was Sie bewegt? Wir konzipieren gemäß Ihren Bedürfnissen individuelle Schulungsangebote und freuen uns auf ungewöhnliche Fragestellungen!

Fordern Sie uns heraus!

Dipl.-Psych. Lina Graw

Senior Beraterin

Büro Hamburg:
An der Alster 83
20099 Hamburg
Telefon: +49.30.5770012-11
E-Mail: lg@jobnet.ag
Besprechungsraum: Jobnet.LIVE ?

  • Entscheidung fiel im Rahmen einer Ausschreibung - JobZENTRALE Göttingen startet am 1. Dezember 2020 - Die Plattform wird auch als Vermittlungsportal genutzt

    Mit dem Jobcenter des Landkreises Göttingen hat sich ein weiteres kommunales Jobcenter für die Nutzung der JobZENTRALE entschieden. Die Website bietet speziell für den Landkreis und die Stadt Göttingen eine nutzerfreundliche Hilfe bei der Suche nach Arbeitsplätzen und Ausbildungsstellen. Die JobZENTRALE ist ein wesentlicher Baustein bei der Ausweitung des digitalen Online-Services des Jobcenters.

    mehr lesen…

  • Breiter Einsatz von JobIMPULS Potenzialscreening und Potenzialassessment in Wien

    Speziell für den österreichischen Arbeitsmarkt entwickeltes Tool ermöglicht einzigartige Unterstützung für Beratungs- und Betreuungseinrichtungen

    mehr lesen…

  • MaßArbeit Osnabrück setzt auf die JobZENTRALE bei der Beratung

    Künstliche Intelligenz ermöglicht eine sehr einfache Stellensuche für alle BewerberInnen

    mehr lesen…

  • JobZENTRALE mit neuen Funktionalitäten - komplett überarbeitete Oberfläche

    Das Websystem zeigt nahezu sämtliche in einer Region verfügbaren Stellenanzeigen und sortiert dies automatisch nach Berufsgruppen. Die lästige Suche mit verschiedenen Suchbegriffen entfällt. Eine JobZENTRALE erzeugt eine vollständige Transparenz am regionalen Stellenmarkt.

    mehr lesen…

  • Neuartige Online-Maßnahme für den (Neu-)Start am Arbeitsmarkt

    JobIMPULS kompakt unterstützt alle Arbeitsuchenden, die wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden müssen.

    mehr lesen…

Seitenanfang
powered by webEdition CMS