Menu

Faktor Gesundheit - Ein K.O. Kriterium in der Integrationsarbeit?

Der gesundheitliche Zustand eines Klienten hat in vielerlei Hinsicht große Bedeutung für die Integrationsarbeit und deren Erfolg. Zudem besteht die Gefahr, dass sich ungünstige Konstellationen durch einen andauernden Leistungsbezug im SGB II weiter verschlechtern.

Seitenanfang

 

Die Ausprägungen gesundheitlicher Einschränkungen von Klienten, physisch wie auch psychisch, sind äußerst vielschichtig. Oftmals entsteht seitens der Integrationsfachkraft der Eindruck, dass eine kompente Beratung ohne medizinische Fachkenntnisse kaum möglich ist. In unseren Seminaren beschäftigen wir uns mit den verschiedenen Dimensionen gesundheitlicher Einschränkungen und deren  negativen Auswirkungen auf den Integrationsprozess. Wir zeigen auf, wie trotz schwieriger Konstellationen eine Integration gelingen kann.

 

Die folgende Themenauswahl stellt einen Ausschnitt unseres Seminarangebotes dar, das kontinuierlich durch unsere Experten erweitert wird:

  • medizinische Gutachten - Lesen und Verstehen für medizinische Laien
  • Fördern und Fordern - wie das Prinzip von Belohnung und Bestrafung die Motivation beeinflusst
  • Einschränkungen als Vorwand - professioneller Umgang mit Blockadehaltungen
  • Gesundheitliches Assessment - das IAS Konzept
  • Entwicklung von Perspektiven - mit Einschränkungen leben lernen
  • Rehabilitation - medizinische und berufliche Rehabilitation im Zusammenspiel
  • Rente und Teilhabe - Wege und Möglichkeiten, Antragsverfahren

Haben Sie nicht das Thema gefunden, was Sie bewegt? Wir konzipieren gemäß Ihren Bedürfnissen individuelle Schulungsangebote und freuen uns auf ungewöhnliche Fragestellungen!

Fordern Sie uns heraus!

Ihr Ansprechpartner:

Lina Graw
phone: +49.30.5770012-11
email: lg@jobnet.ag

Dipl.-Psych. Lina Graw
Seitenanfang